18.10.2012

www.gupta-verlag.de/kautschuk

Ferromatik stellt zweite Generation der Elektron-Baureihe vor

Die Steuerung mit 15 Zoll-Touchscreen wurde speziell auf die Anforderungen der neuen Baureihe hin entwickelt und kostenoptimiert. Die Elektron-Baureihe ist in neun Schließkräften von 500?-?4?500 kN mit neun Spritzeinheiten in den Größen von 55 bis 3 470 erhältlich. Auf der Messe ist eine Elektron 50 mit 500 kN Schließkraft zu sehen, die speziell für die Verarbeitung von Flüssigsilicon ausgelegt ist. Sie ist mit einer Spritzeinheit der internationalen Größe 55 ausgestattet, die eine besondere Plastifiziereinheit und eine Siliconschnecke mit einem Durchmesser von 22 mm hat. Das aus zwei Komponenten bestehende LSR wird mit einer vollelektrischen Dosieranlage von Reinhardt-Technik, Kierspe, im Verhältnis 1:1 gemischt und der LSR-Plastifiziereinheit zugeführt, die auf 12 °C temperiert ist.Von dort wird das Material in das 200 °C heiße Werkzeug von Emde Industrie-Technik, Nassau, eingespritzt. Auf der Maschine entstehen mit einem Schuss zwei transparente, komplett aus Silicon bestehende Schnuller mit einem Schussgewicht von 20 g. Im Unterschied zu herkömmlichen Zweikomponentenschnullern (ABS und LSR), bestehen die Siliconschnuller aus einem einzigen Bauteil, wodurch Produktionskosten gespart werden können.
Darüber hinaus wird erstmals die Mehrkomponenten- und Würfeltechnik in Kombination mit der neuen modularen F-Serie vorgeführt. Zudem zeigt der Spritzgießmaschinenbauer das neue Modell F 270.

www.gupta-verlag.de/kautschuk