26.03.2013

A.B.S. Silo- und Förderanlagen GmbH

Flexible Misch- und Dosierlogistik für Tank- und Behälterhersteller

Mit Standorten in Weinstadt, Schnelldorf sowie Niederlassungen in Frankreich, Großbritannien und Österreich ist die Chemowerk GmbH eines der führenden Unternehmen für die Bereiche Tank- und Behälterbau sowie die Herstellung von spezifischen Formteilen aus Faserverbundwerkstoffen. Das Produktionsprogramm umfasst moderne Transport- und Lagerbehältertechnik wie Heizöltanks, Streugutbehälter oder Dieseltanks, aber auch Pumpen oder Umweltschutzsysteme. Darüber hinaus produziert Chemowerk komplette industrielle Lösungen wie Eigenverbrauchstankstellen.
Im Rahmen des Aufbaus einer hochmodernen, neuen Fertigungsanlage für Lagertanks und Großbehälter aus PE entschied sich das Unternehmen bezüglich der Dosierlogistik für die von A.B.S. Silo- und Förderanlagen GmbH angebotene Lösung. Ausschlaggebend für diese Wahl war die Tatsache, dass A.B.S. für die der Produktion vorgeschaltete Rohstofflogistik eine schlüsselfertige Komplettlösung aus einer Hand anbieten konnte.
Geliefert wurden insgesamt sechs flexible Transportbehälter mit Austragshilfe, drei Dosierstationen sowie drei Wägebrücken einschlieβlich der gesamten Mess- und Automatisierungstechnik. Die Steuerung der Dosierstationen kann bis zu 150 verschiedene Dosiermengen verwalten. Für die Chemowerk GmbH war bei dieser Lösung Flexibilität bei gleichzeitig hoher Dosiergenauigkeit von entscheidender Bedeutung, da für die Produktion einzelstückbezogen häufig wechselnde Mischungen und Dosiermengen benötigt werden.
Die Herstellung der benötigten Mischungen erfolgt in optimierten Mengen über eine bauseits installierte Mischstation. Diese befüllt in der ersten Stufe die von A.B.S. gelieferten Transportbehälter mit einem Fassungsvermögen von jeweils 1 m³. Diese Behälter dienen zugleich als Zwischenpuffer, so dass die Produktion jederzeit auf insgesamt sechs fertige Materialmischungen zugreifen kann. Jeweils benötigte Flex-Container werden bedarfsgerecht zu einer der drei ebenfalls gelieferten automatischen Dosierstationen gebracht und dort oben angedockt.
Die für die Herstellung eines bestimmten Einzelstücks erforderliche Rohstoffmenge wird jeweils separat angefordert und von der Dosieranlage nach Eingabe der Artikelnummer auf 20 g genau über eine Schnecke in das auf einer Wägebrücke abgestellte Transportgefäβ gefüllt.
Zu den besonderen Vorteilen der Flex-Container gehört auch, dass sie sich besonders für die bei Chemowerk verwendeten Rohstoffe eignen. Diese gelten als potenziell auslaufschwierig, weil sie zur Brückenbildung neigen. Im Unterschied zu starren Behältern kommt es bei Flex-Container mit ihren nachgiebigen Gewebewänden viel weniger zur Brückenbildung. Auβerdem sind die Behälter mit der Austragshilfe Walk-Ex ausgerüstet. Diese besteht aus einem aufblasbaren Konus. Durch das periodische Einblasen und Absaugen der Luft verändert der Konus seine Geometrie. Dadurch werden Brücken eingedrückt und ein freies Ausfließen der Schüttgüter erreicht.
Die Firma A.B.S. verfügt über das notwendige Know-how, um Ihnen genau auf Ihren Bedarf zugeschnittene Silos oder Container aus technischen Geweben, mit und ohne Austragshilfe, zu liefern. Auf Wunsch erhalten Sie auch die gesamte benötigte Anlagentechnik aus einer Hand. Als Experte für flexible Anlagensysteme mit jahrzehntelanger Erfahrung berät das Unternehmen seine Kunden bei der Planung und gibt wertvolle Tipps für die Installation.