10.01.2012

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Forschung: Folienbeschichtung auf Molkebasis

Forscher des Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV, Freising; www.ivv.fhg.de) untersuchen derzeit Möglichkeiten, mit aus Molke abgeleiteten Stoffen EVOH als Folienbeschichtungsmaterial mit Barrierewirkung zu ersetzen. "Es ist uns gelungen, eine Formulierung aus Molkeprotein als Basis für die Folienbeschichtung zu gewinnen. Und wir haben einen Prozess entwickelt, mit dem sich die Multifunktionsfolien im industriellen Maßstab wirtschaftlich herstellen lassen", resümiert Markus Schmid vom IVV.

Die in Molke vorkommenden Inhaltsstoffe verlängerten die Haltbarkeit von Lebensmitteln, und die Molkeproteinschicht lasse sich biologisch abbauen, stellt das IVV die Vorteile heraus. Außerdem müssten Unternehmen, die auf Molkeproteine umsteigen wollen, ihre Anlagen nur geringfügig umrüsten.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...