23.05.2012

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Forschung: Kunststoff auf CO2-Basis könnte ABS ersetzen

Eine Staubsaugerabdeckung, für die an Stelle des üblicherweise eingesetzten ABS aus Polyhydroxybutyrat (PHB) und Polypropylencarbonat (PPC) verwendet wird - das ist ein Ergebnis des vom Bundesforschungsministerium geförderten Projekts "CO2 als Polymerbaustein”. Siemens (München; www.siemens.com) hat gemeinsam mit BASF (Ludwigshafen; www.basf.de) und Forschern der TU München (Garching; www.tum.de) sowie der Uni Hamburg (Hamburg; www.uni-hamburg.de) drei Jahre lang an dem Projekt gearbeitet.

Der neue Kunststoff hat laut Siemens bei vergleichbaren physikalischen Eigenschaften eine deutlich bessere Ökobilanz als ABS. PHB wird aus nachwachsenden Rohstoffen wie Palmöl oder Stärke hergestellt, muss aber mittels PPC von BASF weicher gemacht werden, weil es ansonsten zu spröde ist. PPC besteht seinerseits zu 43 Gewichtsprozent aus Kohlendioxid, das aus Kraftwerksabgasen gewonnen wird.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...