15.05.2013

Hochschule Osnabrück

Fortschritte in der Kunststofftechnik

Die Fachtagung „Fortschritte in der Kunststofftechnik“ an der Hochschule Osnabrück lädt mittlerweile zum 15. Mal Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft ein, sich über aktuelle Entwicklungen dieser Zukunftstechnologie auszutauschen. Dieser jährliche Event ist längst ein fester Bestandteil in den Terminkalendern der Kunststoffindustrie.

"Wir erwarten rund 150 Gäste, die sowohl das Vortragsprogramm als auch eine begleitende Fachausstellung besuchen können", sagt der Tagungsleiter, Prof. Dr. Thorsten Krumpholz. "Unsere Gäste sind zunächst Kunststoffverarbeiter und Ingenieurbüros sowie OEM aus unserer Region. Es kommen jedoch auch viele überregionale Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den verschiedensten Bereichen", so der Professor für Kunststofftechnik. Zusammen mit seinem Organisationsteam hofft er, dass das Schwerpunktthema CAE, kombiniert mit Lebensdauer und Schadensanalyse, (alles mit Fokus auf das Spritzgießen und die Werkstoffe Thermoplast und TPE) das Interesse des Publikums weit über die Grenzen Osnabrücks hinaus wecken wird.

Referenten sind Forscher und Entwickler aus führenden Unternehmen und Hochschulen in ganz Deutschland, aber auch aus den USA und der Türkei. Anders als bisher bieten die Organisatoren in diesem Jahr auch eine Vorabendveranstaltung mit zwei Vorträgen an, die das Thema „Kunststoffe und Umwelt“ mal kritisch unter die Lupe nehmen. "Zusätzlich werden wir an diesem Abend am 19. Juni auch die aktuell von uns bearbeiteten Forschungsprojekte präsentieren und die begleitende Fachausstellung eröffnen", berichtet Prof. Krumpholz.

Weitere Informationen und Anmeldung unter
http://www.ecs.hs-osnabrueck.de/kunststofftagung-os.html

Quelle: