17.06.2014

www.plasticker.de

Forum Kunststoffgeschichte: Erstmals mit internationaler Ausrichtung

22.-24. Oktober 2014, Berlin

Die Konferenz "Forum Kunststoffgeschichte 2014/Plastics Heritage 2014" findet vom 22.-24. Oktober 2014 in Berlin an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW statt.

Nach zwei vorhergehenden ist dies das erste Forum Kunststoffgeschichte mit internationaler Ausrichtung und weitgehend englisch gehaltenen Vorträgen. Die 26 Vorträge und bislang 4 Posterpräsentationen mit Teilnehmern aus 9 Nationen sind in 5 Themengruppen gegliedert:

Kunststoffgeschichtliche Sammlungen,
Industriegeschichtlich relevante Fragestellungen,
Kunststoffe in Kunst und Design,
Konservierung und Restaurierung von und mit Kunststoffen (u.a. technisches Kulturgut),
Biopolymere Materalien, Design.
Zu drei der Themenstellungen halten renommierte internationale Fachleute Hauptvorträge.

Zu allen Themengruppen sind bis 30. Juni noch nachträgliche Anmeldungen zu Posterpräsentation (Ausführung und Abstracts in Englisch) möglich.

Podiumsdiskussion "Bioplastics - Designing with an Upcoming Material”
Für die Podiumsdiskussion "Bioplastics - Designing with an Upcoming Material" konnten die Veranstalter ebenfalls namhafte Teilnehmer gewinnen:

Prof. Werner Aisslinger, Berlin beschäftigt sich unter anderem mit neuen Materialien und nachhaltigen Produktionsmethoden. Er erhielt zahlreiche Designpreise internationaler Wettbewerbe, unjüngst vom Magazin Architektur & Wohnen die Auszeichnung "A&W Designer des Jahres 2014".

Prof. Dr.-Ing. Christian Bonten war, bevor er die Leitung des Institus für Kunststofftechnik der Universität Stuttgart übernahm, unter anderem Leiter der "designfabrik" der BASF. Eines seiner Arbeitsgebiete ist die Entwicklung von Biokunststoffen.

Moritz Grund, Berlin, ist Mitgründer des "Sustainable Design Center" und arbeitet heute als Designer in Berlin. Er ist Autor des Buches "EINHUNDERT. Der Designer und die Dinge - ein Selbstversuch". Diese Arbeit wurde mit dem "Wilhelm Braun-Feldweg-Förderpreis für designkritische Texte 2012" ausgezeichnet.

Prof. Susanne Lengyel, Hamm-Lippstadt, beschäftigt sich mit Designmanagment und Designkommunikation. Sie ist Sprecherin/Vorstand der iDD Initiative der Deutschen Designverbände, Vizepräsidentin des Deutsche Designertags e.V. und Sprecherin im Deutsche Kulturrat. Bis 2012 war sie 12 Jahre lang Präsidentin des VDID Verband Deutscher Industrie Designer e.V.

Weitere News im plasticker