22.07.2010

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Fraunhofer FEP: Neues Verfahren für Barrierebeschichtungen

Um zu verhindern, dass Sauerstoff oder Feuchtigkeit in Lebensmittelverpackungen eindringt und dadurch die Ware verdirbt, hat das Fraunhofer Institut für Elektronenstrahl- und Plasmatechnik (FEP, Dresden; www.fep.fraunhofer.de) eine Methode entwickelt, Folien mit einer dünnen, transparenten Barriereschicht zu beziehen. Grundlage für das Verfahren ist ein Roll-to-Roll-Prozess.

Dabei wird die Folie mit einer sehr dünnen Schicht aus natürlichem Oxid überzogen, die die Diffusion von Feuchtigkeit oder Sauerstoff in die Verpackung unterbindet und somit die Haltbarkeit der Lebensmittel erhöht.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...