19.08.2015

www.plasticker.de

Freudenberg: Medizintechnik-Sparte erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Hemoteq AG

Die Freudenberg Gruppe baut ihre Technologiekompetenz im Bereich Medizin weiter aus. Mit sofortiger Wirkung hat die Geschäftsgruppe Freudenberg Medical die 75-prozentige Beteiligung an der Hemoteq AG in Würselen erworben. Dazu übernimmt Freudenberg Medical unter anderem die Anteile der bisherigen Aktionäre Earlybird Venture Capital und Pinova Capital. Die Hemoteq AG gilt als ein weltweit führender Anbieter von Beschichtungstechnologien und -dienstleistungen für medizintechnische Produkte. "Mit dieser Partnerschaft ergänzen wir unser Leistungsangebot innovativer medizintechnischer Kombinationsprodukte. Unsere Geschäftsgruppe Freudenberg Medical baut damit ihr breites Portfolio weiter aus", sagt Dr. Mohsen Sohi, Sprecher des Vorstands der Freudenberg Gruppe.

Die verbleibenden 25-prozentigen Anteile werden auch künftig von den Gründern der Hemoteq AG, Dr. Michael Hoffmann und Roland Horres, gehalten. Beide Gründer bilden auch weiterhin gemeinsam mit dem Finanzvorstand Thomas Löwen die Geschäftsleitung des Unternehmens.

Freudenberg Medical ist ein globaler Hersteller von Spezialkomponenten und Systemen für die Medizintechnik und die Pharmaindustrie. Hemoteq stellt mit patentierten Prozessen unter anderem Kombinationsprodukte wie wirkstofffreigebende Stents und wirkstoffbeschichtete Ballonkatheter her. Daneben entwickelt und fertigt Hemoteq zahlreiche andere Lösungen zur Oberflächenfunktionalisierung von Medizinprodukten wie hydrophile Beschichtungen von Kathetern oder von Applikatoren für Kontaktlinsen. "Dank der Kombination aus Werkstoff- und Verarbeitungsexpertise von Freudenberg Medical und führender Beschichtungstechnologie von Hemoteq erhalten Kunden ein einzigartiges Portfolio an Produktlösungen", sagt Dr. Jörg Schneewind, CEO von Freudenberg Medical.

Das Leistungsangebot von Hemoteq erstreckt sich von der Entwicklung über die Zulassung von Medizinprodukten bis hin zu deren Serienfertigung. Freudenberg Medical fertigt bereits heute minimal-invasive Systeme sowie Spezialkomponenten aus Silikon, Thermoplastkunststoffen und Metall, deren Eigenschaften durch Beschichtungen für den medizintechnischen Einsatz optimiert werden können.

"Der exzellente Marktzugang von Freudenberg Medical bietet der Hemoteq AG die Möglichkeit, unsere Lösungen weltweit anzubieten. Durch die langfristige Orientierung und die finanzielle Stabilität von Freudenberg haben unsere Kunden die Gewähr, dass wir sie auch über die langen Entwicklungsprozesse und Produktlebenszyklen in der Medizintechnik hinweg verlässlich unterstützen", so Dr. Michael Hoffmann, CO Hemoteq AG.

Weitere News im plasticker