11.06.2010

www.pu-magazin.de

Freudenberg stärkt Zukunftsfähigkeit in der Krise

Um bis zu 40 % brach der Umsatz mit den wichtigsten Abnehmerbranchen Automobilindustrie und Maschinenbau im Jahresdurchschnitt ein. Die Auswirkungen trafen alle Geschäftsfelder. Vor allem in den ersten beiden Quartalen 2009 kam es zu gravierenden Umsatzrückgängen. Im dritten und vierten Quartal stabilisierte sich die Geschäftstätigkeit auf niedrigem Niveau. Der Umsatz ging gegenüber 2008 um 849,3 Mio. EUR oder 16,8 % auf 4 200,8 Mio. EUR (Vorjahr: 5 050,1 Mio. EUR) zurück.

Darüber hinaus waren vier Werkschließungen in Europa (Ripaberarda/Italien, Ceperka/Tschechien, Macon/Frankreich und Lodz/Polen) und vier in den USA (Laconia und Franklin/NH, Scottsburg und Ligionier/IN) ebenso unvermeidbar wie der Verkauf von Unternehmensanteilen, so heißt es. Die Anteile der Simrax B. V. mit Sitz in Kerkrade, Niederlande, wurden an den JV-Partner Eagle Industries Co. Ltd., Tokio, Japan, übergeben.

Die Freudenberg Produktionsservice KG und die Freudenberg Gebäudeservice KG, beide in Weinheim, wurden an Johnson Controls Industrial Services GmbH, Köln, veräußert. Außerdem wurde im zweiten Halbjahr die Neuausrichtung der Freudenberg Anlagen- und Werkzeugtechnik GmbH, Laudenbach, eingeleitet. Dabei werden derzeit Teile des Unternehmens in andere Freudenberg Geschäftsgruppen integriert. Zudem wurden in vielen weiteren Einheiten Anpassungen durchgeführt oder eingeleitet. Für das laufende Geschäftsjahr geht Freudenberg davon aus, dass bis Mitte des Jahres die meisten Kapazitätsanpassungen vollzogen sind.

Des Weiteren wurde in Kaiserslautern mit dem Aufbau der Europazentrale für Medizintechnik unter dem Namen Helix Medical Europe KG begonnen. Die EagleBurgmann Gruppe hat sich über die Akquisition der Expansion Joint System (EJS) Inc. in Santee, CA, USA, im Kompensatorenbereich gezielt verstärkt. Um den Wachstumsmarkt Indien zu erschließen, hat Freudenberg Haushaltsprodukte mit Gala Brush Ltd., Mumbai, Indien, einem führenden indischen Hersteller für Reinigungsprodukte, ein Vertriebs- und Produktions-JV unterzeichnet, an dem Freudenberg 60 % hält. Zudem hat die Geschäftsgruppe Freudenberg Haushaltsprodukte 2009 ihre neue Weltzentrale in Weinheim und ihren Hauptstandort in Nordamerika in Aurora, IL, USA, bezogen.

Die Freudenberg IT hat auf den steigenden Marktbedarf speziell zum Outsourcing-Geschäft mit der Inbetriebnahme von je einem neuen Rechenzentrum in den USA und Deutschland reagiert.
Das Dichtungs- und Schwingungstechnikgeschäft wird weiter mit geschäftsübergreifenden Aktivitäten global ausgerichtet. Besondere Wachstumschancen sieht das Unternehmen über die genannten Zielmärkte hinaus in erneuerbaren Energien, der Luftfahrt und der Schwerhydraulik.

Zum Jahresende beschäftige Freudenberg 32 142 Mitarbeiter, 596 weniger als im Vorjahr. Dieser moderate Rückgang der Mitarbeiterzahl resultiert aus einem Zugang von knapp 2 000 Mitarbeitern in Asien durch das regionale Wachstum und die Konsolidierung weiterer Gesellschaften der EagleBurgmann Gruppe.

www.pu-magazin.de