26/05/2014

www.plasticker.de

Günther Heisskanaltechnik: Heißkanal-Fachtagung in Werl mit mehr als 100 Teilnehmern

Mehr als 100 Experten der Spritzgießtechnik aus den Bereichen Konstruktion, Entwicklung, Projektleiter, Werkzeugbau und Qualitätssicherung informierten sich auf der Fachtagung von Günther Heisskanaltechnik in Werl über den Stand moderner Lösungen im Bereich Werkzeugtechnik, Spritzgießfertigung und Heißkanaltechnik. Die Umsetzung innovativer Technologien stand hierbei im Vordergrund.

Dabei wurde nicht nur die Heißkanaltechnik thematisiert. Alle anderen Bereiche der Mehrkomponententechnik für den Spritzgußprozess wurden behandelt. Ein perfektes Spritzgießteil ist das Resultat vieler Einflussfaktoren, und so beleuchteten die Fachvorträge den Prozess und seine Optimierungsmöglichkeiten aus verschiedenen Blickwinkeln - vom Material über Maschinentechnik, Werkzeugbau und Werkzeugtechnik bis hin zu Peripherieanlagen.

Einleitend lieferte Hendrik Bobach, Produktmanagement Allod Werkstoff GmbH & Co. KG, einen Überblick möglicher Anwendungen mit TPE im Mehrkomponentenprozess. Der Vortrag von Dr. Ing. Kleeschulte, Universtität Paderborn K-La, gab Einblick in die VDI 2019, Richtlinie zur Prüfung der Schälfestigkeit von Thermoplast-TPE-Verbundteilen.

Möglichkeiten von Magnetcompounds im 2-K-Spritzguss stellte Frank Barlog, Geschäftsführer der BaHsys GmbH & Co KG vor, während Prof. Dr. Schmiemann, Ostfalia Hochschule, über PU-beschichtete spritzgegossene und mit Naturfasern verstärkte Thermoplastschäume für automobile Anwendungen berichtete.

Innovative Verfahren zum Mehrkomponenten-Spritzgießen stellte Ulf Moritz, Leiter ATC Radevormwald, Arburg GmbH & Co. KG vor.

Variotherme Spritzgießwerkzeuge - Möglichkeiten, Grenzen und Chancen zeigte Stefan Schmidt, Geschäftsführer des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid, auf. Einen Überblick über individuelle Lösungen im Bereich der Mehrkomponententechnik bei Braunform gab der Vortrag von Timo Steinbrunner. Vertriebsleiter bei Braunform.

Timo Gebauer, Produktmanager Sigmasoft Engineering, informierte über Virtuelle Werkzeugabmusterung im Mehrkomponetenspritzguss.

Torsten Schnell, Produktentwicklung bei der Günther Heisskanaltechnik GmbH, gab einen Überblick über innovative Heißkanaltechnik im Bereich der Mehrkomponententechnik.

In den Diskussionen zu den Vorträgen konnten die Teilnehmer gezielt Fragen stellen und Lösungen diskutieren.

Die nächste Günther-Fachtagung findet 2015 in Frankenberg statt.

Weitere News im plasticker