15.06.2010

www.plasticker.de

Günther Heisskanaltechnik: Praktiker unter sich

Dass mit sorgfältiger Auswahl und sachgerechter Einbindung in die Werkzeugkontruktion der Heißkanal eine der effizienz- und qualitätsbestimmenden Komponenten der Spritzgießtechnik ist, dürfte keine neue Erkenntnis sein. Trotzdem gelang es den Referenten der von Günther Heisskanaltechnik veranstalteten Fachtage, neue Lösungsmöglichkeiten für komplexe Aufgaben aufzuzeigen und Ideen zu vermitteln, beispielsweise bei der Substitution metallischer Bauteile. Referenten aus dem eigenen Haus, von Partnerunternehmen und Anwendern lieferten die praxisorientierten Informationen von Fachmann zu Fachmann. An mehreren Beispielen konnten die mehr als 150 Gäste aus über 70 Unternehmen einiges davon auch live auf den Maschinen im Technikum verfolgen.

Am Rande der Veranstaltung wurden einige Daten zur aktuellen Unternehmenentwicklung bekannt: Nach dem schwierigen Jahr 2009 liege der Auftragseingang nun wieder etwa auf dem Niveau des sehr guten Jahres 2008. Nachdem bereits im Februar die letzten Maßnahmen der Kurzarbeit ausliefen und die gesamte Belegschaft gehalten werden konnte, sind inzwischen einige zusätzliche Mitarbeiter eingestellt worden. Zudem werde weiter in "Hardware" investiert: Neben einem neuen Dreh-Fräszentrum wird in den nächsten Tagen eine weitere leistungsfähige Tiefloch-Bohrmaschine installiert. Allein in diese beiden Positionen investiert Günther einen knapp siebenstelligen Betrag.

Diese positiven Trends sollen bis zur K weiter gestärkt werden: Im Vorfeld wurde bereits eine Neuentwicklung angekündigt, die einen Meilenstein in der Heißkanaltechnik bedeuten werde.

Weitere Informationen: www.guenther-hotrunner.com.de