GKV-Förderpreis 2013: Spitzenleistungen ausgezeichnet

Die 10 besten Absolventen der Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik stehen fest und erhalten für ihre herausragenden Ausbildungsleistungen den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis des Gesamtverbandes der Kunststoffverarbeitenden Industrie e.V. (GKV).

Den ersten Platz teilen sich insgesamt drei Preisträger, die jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro überreicht bekommen. Ralf Böttcher von Schüco PWS GmbH & Co. KG, Georg Hasenfratz von IMS Gear GmbH und Christoph Eberlein von REHAU AG + Co zählen zu den glücklichen Erstplatzierten des diesjährigen Wettbewerbs.
Aus dem Unternehmen REHAU AG + Co werden darüber hinaus noch drei weitere Absolventen prämiert: Ronny Andre Staiger, Franz Koller und Andre Januschkowetz.
Ebenfalls zu den Förderpreisträgern 2013 zählen André Oeser (Globus Gummiwerke GmbH), Alexander Nößner (emz-Hanauer GmbH & Co. KGaA), Christoph Rödel (TRW Automotive Electronics & Components GmbH) sowie Alexander Leyerer (Gerresheimer Regensburg GmbH).

Neben der Urkunde und dem Preisgeld erhalten die Absolventen ein Abonnement des Fachmagazins „Kunststoffe“ und werden in den „Club der Besten“ aufgenommen. In diesem treffen sich die Förderpreisträger aller Jahrgänge regelmäßig, um Erfahrungen und Meinungen auszutauschen. Das nächste Treffen findet im Rahmen der Messe K 2013 statt.

Der Förderpreis wird seit 2001 jährlich durch den Spitzenverband der Kunststoff verarbeitenden Industrie GKV ausgelobt. „Mit dem Preis wollen wir nicht nur Spitzenleistungen in der Berufsausbildung auszeichnen, sondern auch ein Schlaglicht auf unseren attraktiven Ausbildungsberuf Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik legen,“ erklärt Ralf Olsen, Geschäftsführer des pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. und im GKV verantwortlich für den Bereich Bildungspolitik und Berufsbildung.
Neben den Absolventen werden vom GKV auch die ausbildenden Unternehmen sowie die beteiligten Berufsschulen mit Ehrenurkunden ausgezeichnet.