06.10.2014

www.plasticker.de

GKV: Austausch von Auszubildenden in der D-A-CH-Region fördern

Die Organisationen der Kunststoff verarbeitenden Industrie Deutschlands, Österreichs und der Schweiz FCIO - Fachverband der Chemischen Industrie Österreichs / Kunststoffverarbeitende Industrie, Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e.V. (GKV), Swiss Plastics und Bundesinnung der Kunststoffverarbeiter, Wirtschaftskammer Österreich haben im September in Rust, Österreich, ihre diesjährige Dreiländertagung abgehalten.

Die Organisationen erörterten dabei die Haltung der Kunststoffindustrie zur Berichterstattung über Risikostoffe in Lebensmittelverpackungen und zur Chemikaliengesetzgebung in den einzelnen Ländern. Die Organisationen stimmen darin überein, dass die bestehende Chemikaliengesetzgebung auf der Grundlage einer validen Risikobewertung dem Gesundheitsschutz ausreichend Rechnung trage. Die Verbände wollen sich an der Verbesserung des Informationsstandes in der Öffentlichkeit und den Medien hinsichtlich der Funktionsweise der Chemikalienpolitik beteiligen.

Weiterhin erörterten die Organisationen die Chancen eines grenzüberschreitenden Austauschs von Auszubildenden zwischen den drei Ländern. Die Organisationen wollen eine gemeinsame Initiative erarbeiten, die den Austausch von Auszubildenden zwischen Berufsschulen aus den drei Ländern unterstützt.

Weitere Informationen:
www.gkv.de, www.kunststoffe.fcio.at, www.swiss-plastics.ch, www.kunststoffverarbeiter.at

Weitere News im plasticker