18.09.2015

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

GKV: EEG-Umlage ist "Killerfaktor im Wettbewerb"

"Auf Dauer nicht tragbar." Dieses Fazit zum prognostizierten Anstieg der EEG-Umlage ziehen etliche mittelständische Industrieverbände unisono. Fehlende Planungssicherheit und erhebliche Nachteile im internationalen Wettbewerb seien die Folgen, meldet der Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e. V. (Bad Homburg; www.gkv.de) als einer dieser Verbände.

Der Strompreis in Deutschland werde durch die EEG-Subventionen so teuer, dass er "zum Killerfaktor im internationalen Wettbewerb" avanciert. Selbst bei stabilen Preisen an der Strombörse werde der Preise durch die garantierte Umlage weiter steigen. Schon jetzt werden die Investitionen von manchen Unternehmen wegen der unsicheren Strompreisentwicklung verzögert oder reduziert. Etliche mittelständisch geprägten Industrieverbände wie der GKV fordern deswegen ein neues Finanzierungskonzept für die Förderung erneuerbarer Energien.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...