16.08.2011

www.plasticker.de

GKV + IG BCE: Gemeinsam für eine nachhaltige Kunststoffindustrie

Die Sozialpartner der Kunststoff verarbeitenden Industrie ziehen an einem Strang, um die Nachhaltigkeit der Kunststoffindustrie weiter auszubauen und zu kommunizieren. Der Vorsitzende der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis, und der Präsident des Gesamtverbandes Kunststoffverarbeitende Industrie e.V. (GKV), Dr. Bernd-O. Kruse, unterzeichneten am 15. August 2011 in Hannover eine entsprechende Grundsatzvereinbarung. Diese begründet das "Zukunftsforum für eine nachhaltige Kunststoffindustrie", heißt es in einer gemeinsamen Erklärug der beiden Organisatioen.

"Der effiziente Umgang mit Rohstoffen und Energie sowie die nachhaltige Gestaltung von Produktionsprozessen spielen in der Kunststoff verarbeitenden Industrie seit langem eine sehr wichtige Rolle. Die Nutzung von Kunststoffprodukten trägt in vielen Bereichen zu einer nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsweise bei. So sind Dämmmaterialien und Erzeugnisse aus Kunststoff etwa für die energetische Gebäudesanierung unverzichtbar. In der Automobilbranche helfen Kunststoffteile, Gewicht und somit Treibstoff einzusparen. Gemeinsam mit der IG BCE werden wir den Informations- und Erfahrungsaustausch über zukünftige Kunststoffanwendungen fördern. Somit können Innovationen und technischer Fortschritt bei der Verarbeitung von Kunststoff und der Verwendung von Kunststoffprodukten im Interesse einer nachhaltigen Entwicklung noch besser genutzt werden", beschreibt Dr. Bernd-O. Kruse die Intention des Zukunftsforums.

Michael Vassiliadis: "Der Ausstieg aus der Kernenergie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Wir wollen eine Energiewende, die unser Land wirtschaftlich, sozial und beim Klimaschutz weiter nach vorne bringt. Dabei können die Produkte der Kunststoff verarbeitenden Industrie eine wesentliche Rolle spielen. Die Potentiale innovativer Kunststoffe für zukunftsorientierte Energie- und Versorgungskonzepte müssen künftig noch stärker ausgeschöpft werden. Sie können gerade unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten einen wesentlichen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten. Dafür werden wir gemeinsam eintreten. Bei diesem Ziel ziehen die Sozialpartner an einem Strang."

Laut Grundsatzvereinbarung soll das Zukunftsforum des Weiteren zur Debatte über die Nachhaltigkeit von Kunststoffen Stellung nehmen. Zudem wollen GKV und IG BCE in der Öffentlichkeit und Politik auf den Beitrag der Branche zu mehr Umweltschutz und die Probleme mit der aktuellen Umweltpolitik aufmerksam machen.