08/01/2015

www.plasticker.de

GPH: Österreichs Güteschutzgemeinschaft Polystyrol-Hartschaum mit neuem Vorstandsvorsitzenden

Die Interessenvertretung und Verbandsorganisation der Styropor-Hersteller und -Rohstofflieferanten in Österreich hat einen neuen Vorsitzenden: Mario Neuwirth (40) übernimmt von Peter Schmid für die nächsten zwei Jahre die Agenden in der GPH Güteschutzgemeinschaft Polystyrol-Hartschaum.

"Sanierungs-Scheck für die thermische Sanierung verlängern"
Mario Neuwirth, Geschäftsführer der Swisspor Österreich, richtet sich in seiner Funktion als GPH-Vorsitzender gleich zu Beginn der neuen Amtsperiode an die Mitglieder der Bundesregierung: "2014 wurden knapp 17.000 Anträge für den Sanierungs-Scheck eingereicht. Bereits im August war das Volumen von 100 Millionen Euro ausgeschöpft. Der ungebrochene Ansturm beweist, dass diese Förderaktion von der Bevölkerung und den Betrieben sehr gut angenommen wird. Wir appellieren daher an die Minister Mitterlehner und Rupprechter, die Sanierungsoffensive wie im Regierungsprogramm vorgesehen fortzuführen und auch 2015 den Scheck neu aufzulegen."

Der neue Vorsitzende liefert zudem Input für die aktuelle Steuerreform-Diskussion: "Steuererleichterungen in Form von Abschreibungen auf Saniermaßnahmen würden die Investitionsfreudigkeit in unserem Lande mit Sicherheit beflügeln. Der Multiplikatoreffekt für die gesamte Volkswirtschaft wurde von einer Reihe von Experten schon vielfach mit konkreten Zahlen untermauert."

"Schluss mit Dämm-Mythen und Falschinformationen"
Wie sein Vorgänger hat sich Mario Neuwirth vorgenommen, die Aufklärungsarbeit zu intensivieren. "Wir müssen mit den unzähligen Dämm-Mythen und lancierten Fehlinformationen rund um Styropor aufräumen. Styropor besteht zu 98 Prozent aus Luft. Mit 1 kg Styropor können im Laufe eines "Styroporlebens" ca. 200 Liter Heizöl eingespart werden. Dabei wird für 1 kg Styropor inklusive dem Materialeinsatz nur ca. 2,5 kg Öl benötigt. Hochleistungsdämmstoffe aus Styropor garantieren eine langfristige Nutzung und liegen ökologisch wie auch im Preis-/Leistungsverhältnis an der obersten Spitze der Dämmstoffliga."

Mario Neuwirth startete seine Karriere bei Banner Batterien als Bürokaufmann, wo er neben seiner beruflichen Tätigkeit die HTL für Elektrotechnik und das FH Studium für Wirtschaft und Management in Innsbruck absolvierte. Als Leiter der Betriebstechnik wechselte er 2005 zu Tiger Coatings. Hier zeichnete er für Global Procurement & Supply-Chain Management verantwortlich und schloss parallel sein MBA und MSc Studium an der Donau-Uni Krems ab. Als Mitglied der Geschäftsleitung von Aspöck Systems folgte für den gebürtigen Oberösterreicher Anfang 2012 das Angebot, die Geschäftsführung von Swisspor Österreich zu übernehmen.

Weitere News im plasticker