20.10.2015

www.plasticker.de

GRA-MAG: Produktion des 1.000.000sten LKW-Sitzes für den US-Markt

Das zwischen der Grammer AG und Magna International gegründete Gemeinschaftsunternehmen GRA-MAG, hat allen Grund zum Feiern. Am Produktionsstandort in London, Ohio, wurde mit der Produktion des 1.000.000sten Sitzes für den US-Markt für mittlere und schwere LKWs ein wichtiger Meilenstein erreicht.

1998 wurde GRA-MAG zur Herstellung von Sitzsystemen für mittlere und schwere Lkw in den USA gegründet. Die ersten Sitze mit hohem Niveau an Komfort, Leistungsfähigkeit und Sicherheit, die laut Anbieter zur Verringerung der Fahrerermüdung beitragen, wurden bereits am 18. Oktober 2000 hergestellt.

"Diesen Meilenstein hätten wir nicht ohne das Engagement unserer Mitarbeiter und die beständige Unterstützung unserer Geschäftspartner, unserer Kunden Kenworth und Peterbilt und der Handelskammer Madison County erreicht", sagte David Higgs, Geschäftsführer GRA-MAG. "Auch in Zukunft werden wir einen zusätzlichen Mehrwert für unsere Kunden schaffen durch die Lieferung von Sitzsystemen, die ein Höchstmaß an Komfort und Bedienbarkeit bieten. Dabei wollen wir unserem ursprünglichen Anspruch treu bleiben, durch Komfort, Leistungsfähigkeit und Sicherheit das Risiko der Fahrerermüdung zu verringern."

Über Grammer
Die Grammer AG, Amberg, ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von Fahrer- und Passagiersitzen für Nutzfahrzeuge. Im Segment Automotive liefert das Unternehmen Kopfstützen, Armlehnen und Mittelkonsolen an namhafte Pkw-Hersteller im Premiumbereich und an Systemlieferanten der Fahrzeugindustrie. Das Segment Seating Systems umfasst die Geschäftsfelder Lkw- und Offroad-Sitze sowie Bahn- und Bussitze. Mit über 10.700 Mitarbeitern in 30 Gesellschaften ist Grammer in 20 Ländern weltweit tätig.

Über Magna International
Magna International ist ein weltweit tätiger Automobilzulieferer mit 287 Fertigungsstandorten und 81 Produktentwicklungs-, Engineering- und Vertriebszentren in 29 Ländern. Das Unternehmen bietet Produkte in den Bereichen Karosserie, Fahrwerk, Exterieur, Sitzsysteme, Antrieb, Elektronik, Sicht, Schließ- und Dachsysteme und Module sowie die komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung und beschäftigt ca. 124.000 Mitarbeiter.

Weitere News im plasticker