26/01/2016

www.plasticker.de

Gabriel-Chemie: Eintritt in den italienischen Masterbatch-Markt - Akquisition der TE.MA. s.r.l. - Umfirmierung in Gabriel-Chemie Italia s.r.l.

Mit der Akquisition der italienischen TE.MA. s.r.l. expandiert das österreichische Familienunternehmen Gabriel-Chemie weiter in Südeuropa. Bis dato war Gabriel-Chemie für einzelne Key Accounts in Italien tätig, mit der eigenen Niederlassung ist nun eine flächendeckende Marktbearbeitung möglich.

Die international tätige TE.MA. s.r.l. mit Firmensitz in Fara Gera d´Adda in der Provinz Bergamo wird in Gabriel-Chemie Italia s.r.l. umfirmiert und ist eine hundertprozentige Tochter der österreichischen Gabriel-Chemie GmbH. Die operative Geschäftsführung bleibt mit dem langjährigen Geschäftsführer und Firmengründer der TE.MA. Dottore Afro Palla in bewährter Hand. Über den Kaufpreis wurde auf beiden Seiten Stillschweigen vereinbart.

Das Portfolio des italienischen Unternehmens besteht aus der Produktion von Farb-Masterbatches, Additiv-Masterbatches, Kombinations-Masterbatches sowie technischen Compounds. Eine starke Spezialisierung gibt es unter anderem im Bereich des Flammschutzes sowie bei Stadionsitzen. Das Unternehmen betreibt neben der Masterbatchproduktion ein modernes Labor mit R&D-Schwerpunkt sowie eine Vertriebsorganisation.

Über Gabriel-Chemie
Gabriel-Chemie ist auf das Veredeln und Färben von Kunststoffen spezialisiert. Das Unternehmen besteht seit 1950 und zählt sich heute zu den führenden Masterbatch-Herstellern Europas. Die unabhängige, im Privatbesitz stehende Gruppe hat ihre Zentrale in Gumpoldskirchen, Österreich, und weitere Standorte in Deutschland, Großbritannien, Ungarn, der Tschechischen Republik, Polen, Italien, Spanien und Russland, wo sie insgesamt rund 550 Mitarbeiter beschäftigt.

Weitere News im plasticker