16.10.2012

www.plasticker.de

Gerresheimer: Ausbau der Produktion für medizinische Kunststoffsysteme

Die Gerresheimer AG, einer der weltweit führenden Zulieferer der Pharma- und Healthcare-Industrie, investiert weiter in den wachsenden Markt für komplexe medizinische Kunststoffsysteme. Am Schweizer Standort Küssnacht wurden nach Unternehmensangaben zusätzliche Produktionskapazitäten für die Autoinjektorfertigung geschaffen. Weitere Investitionen für ein neues Logistikgebäude auf dem Firmengelände sind noch für dieses Jahr geplant.

Für die Produktion und Montage von Autoinjektionssystemen wurde ein neuer Reinraum (ISO-Klasse 8) mit hochmodernen Spritzgussmaschinen, Robotersystemen und hochautomatisierten Montageanlagen gebaut. Darüber hinaus wurden neue Arbeitsplätze geschaffen, für die das Unternehmen noch gut ausgebildete Bewerber sucht.

Nach dem Ausbau verfügt der Standort Küssnacht über mehr als 3.700 Quadratmeter Produktionsfläche, davon sind 2.900 Quadratmeter Reinraumflächen der ISO-Klasse 8 (100.000) und 800 Quadratmeter Sauberraum der ISO-Klasse 9. Abgedeckt wird die gesamte Wertschöpfungskette von der Produktion und Produktveredelung bis zu Montage, Prüfung und Verpackung. Schwerpunkt in Küssnacht sind dabei Pharma-Artikel wie Inhalatoren und Autoinjektoren sowie Produkte für Labor- und Molekulardiagnostik, bei denen Serien im mehrstelligen Millionenbereich unter höchsten Qualitätsanforderungen gefertigt werden. Die hochautomatisierte Produktion mit 40 Spritzgießmaschinen und 15 komplexen Montageautomaten erfolgt 7 Tage pro Woche, 24 Stunden am Tag. Die Produktionsstätte ist nach DIN EN ISO 9001:2008 sowie DIN EN ISO 13485:2003+AC2009 zertifiziert und hat eine FDA-Inspektion ohne Observation für die Herstellung eines Medizinproduktes mit direktem Blutkontakt.