23.02.2012

www.plasticker.de

Gerresheimer: Stärkung des Bereichs "Produktdesign für medizinische Kunststoffsysteme" - Übernahme der item GmbH

Die Gerresheimer Gruppe hat mit Wirkung zum 1. Februar 2012 die item GmbH, medical device design, Münster, übernommen. Das Unternehmen firmiert zukünftig als rechtlich selbständige Tochtergesellschaft unter dem Namen Gerresheimer item GmbH. Das Geschäftsfeld Medical Plastic Systems der Gerresheimer AG will mit dem Zukauf seine Kompetenzen in den Bereichen Design und Entwicklung pharmazeutischer und medizintechnischer Produkte weiter ausbauen, teilt das Unternehmen mit.

Als Full Service-Anbieter deckt Gerresheimer in seinem Geschäftsfeld Medical Plastic Systems alle Stufen der Entwicklung und Produktion ab. "Mit unserem Konzept der kombinierten Produktentwicklung und Industrialisierungskompetenz setzen wir in der Wertschöpfungskette früh an", erläutert Andreas Schütte, Vorstand der Gerresheimer AG und zuständig für den Geschäftsbereich Plastic Systems. "Unser Ziel ist es, bei Kundenprojekten bereits bei der ersten Produktidee mitzuwirken."

Neugegründete Gerresheimer item GmbH
Zum Jahresbeginn 2011 wurde bei Gerresheimer die Medical Innovation Group gegründet, ein Spezialistenteam, das bei der Produktentwicklung Design und Engineering kombiniert. Mit der item medical device design hat Gerresheimer nun ein Unternehmen zugekauft, das über mehr als zehn Jahre Know-how in der strategisch orientierten Produktentwicklung und dem Design pharmazeutischer und medizintechnischer Produkte verfügt. Die bisherige Medical Innovation Group und die item GmbH werden in der neugegründeten Gerresheimer item GmbH zusammengeführt. Insgesamt sind dort rund 20 Mitarbeiter für Design und Produktentwicklung beschäftigt. Das Tochterunternehmen ist als eigenständige Einheit konzipiert.

Die Leitung der Gerresheimer item GmbH bleibt in den Händen des bisherigen item Geschäftsführers Peter Wallrabe. Er betont den Kundenvorteil der Neugründung: "Das neue Unternehmen kombiniert die Stärken der item medical device design in den Bereichen Produktdesign und Produktentwicklung mit dem gebündelten Industrialisierungs-Know-how von Gerresheimer Medical Plastic Systems. Unsere Kunden profitieren von dieser Kombination. Das Design for Manufacturing fließt nun bereits in die Produktentwicklung ein und verkürzt damit die Entwicklungszeit, Entwicklungskosten und das Projektrisiko, da nach der Produktentwicklung keine kunststoffgerechte Optimierung mehr erforderlich ist."

Der Leistungsumfang der Gerresheimer item GmbH reicht von der Konzeptentwicklung bis zum serienreifen Produkt. Die Beratung und Betreuung in frühen Projektphasen mit Dienstleistungen wie Designentwicklung oder Sicherstellung der Freedom to Operate gehören ebenso dazu wie Engineering, Prototyping oder die Betreuung von klinischen Studien und Herstellung von Klinikmustern.