22.12.2011

www.plasticker.de

Gerresheimer: Werkzeugbau für Medical Plastic Systems erneut ausgezeichnet

Wie schon 2009 (siehe auch plasticker-News vom 20.1.2010) hat die Gerresheimer Werkzeug- und Automatisierungstechnik GmbH auch in diesem Jahr eine herausragende Platzierung beim renommierten Wettbewerb "Excellence in Production" erreicht. 291 Unternehmen hatten sich beworben, nur 7 erreichten das Finale. Hiervon belegten die Wackersdorfer Spezialisten des Gerresheimer Geschäftsbereiches Medical Plastic Systems den Platz Nr. 1 in der Kategorie "Interner Werkzeugbau unter 100 Mitarbeitern", teilt das Unternehmen mit.

Mit dem Spitzenplatz in ihrer Wettbewerbskategorie zählt die Gerresheimer Werkzeug- und Automatisierungstechnik GmbH zu den Besten der Branche im deutschsprachigen Raum. In einem starken Wettbewerbsfeld setzten sich die Wackersdorfer Spezialisten erfolgreich vom Wettbewerb ab. Der Bewertung liegt ein speziell auf den Werkzeugbau angepasster Kriterienkatalog zugrunde, der auf dem bewährten EFQM Qualitätsmanagement-Modell basiert. Hierbei werden finanzielle Ergebnisse (20 %), kundenbezogene Ergebnisse (10 %), produktbezogene Ergebnisse (5 %), Prozesse (20 %), Ressourcen (25 %), Organisation (15 %) und Führung (5 %) berücksichtigt. Die Betriebe wurden von Expertenteams besucht, welche vor Ort Audits durchführten, um finanzielle Ergebnisse, Effizienz und Effektivität der Prozesse sowie die technischen und organisatorischen Fähigkeiten der Wettbewerbsteilnehmer zu ermitteln.

In ihren Gesprächen mit den Mitarbeitern der Gerresheimer Werkzeug- und Automatisierungstechnik und in ihren Analysen der Daten und Fakten identifizierte die Jury eine Reihe besonderer Stärken. Das Unternehmen konnte hier unter anderem mit einer klaren, detaillierten Strategie punkten, die bei den Mitarbeitern fest verankert ist. Eine durchdachte Organisation ermöglicht überdurchschnittlich viele mannlose Schichten beim Senkerodieren und reduziert den Anteil von Eilaufträgen erheblich. Beim Umgang mit Ressourcen wurden der hohe Automatisierungsgrad in der Fertigung, die gute Qualifizierungsmatrix und die hohe Mitarbeitermotivation positiv bewertet. Hinzu kommt der hohe Anteil an umgesetzten Vorschlägen der Mitarbeiter. Bei den Prozessen qualifizierte sich die Gerresheimer Werkzeug- und Automatisierungstechnik demnach durch die ausgezeichnete Stundeneffizienz in allen Bereichen. Aus Kundenperspektive trugen die sehr hohe Kundenzufriedenheit, die frühe Einbindung der Kunden sowie die sehr hohe Termintreue zur Spitzenplatzierung bei. Die hergestellten Werkzeuge sind sehr komplex und weisen außerordentlich geringe Toleranzen auf.

Der vom Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH) und dem Aachener Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie (IPT) ausgelobte Preis wird 2011 bereits zum achten Mal vergeben. Die hochkarätige Jury setzte sich aus Vertretern von Industrie- und Ingenieurverbänden, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zusammen. Für den "Werkzeugbau des Jahres" können sich alle Werkzeug- und Formenbaubetriebe aus Deutschland, der Schweiz und Österreich bewerben. Hierbei wird nach eigenständigen Unternehmen ("externer Werkzeugbau") und Abteilungen innerhalb eines Unternehmens ("interner Werkzeugbau") unterschieden, hinzu kommt die Unterscheidung nach der Zahl von über oder unter 100 Mitarbeitern.

Der Werkzeugbau in Wackersdorf auf einen Blick
Die Gerresheimer Werkzeug- und Automatisierungstechnik GmbH am Standort Wackersdorf fertigt im Auftrag von Gerresheimer Medical Plastic Systems anspruchsvolle Spritzgussformen für reinraumtaugliche medizinische Kunststoffe sowie Sonderanlagen und Maschinen aus dem Bereich Automatisierungstechnik. Der Werkzeugbau mit 85 Mitarbeitern am Standort Wackersdorf ist an das international agierende Technische Competence Center (TCC) angegliedert, in dem Gerresheimer Medical Plastic Systems sein technisches Knowhow bündelt und den gesamten Entstehungsprozess eines Produktes im Simultaneous Engineering bis hin zur Serienreife abdeckt. Der hauseigene Werkzeugbau produziert vor allem hochbelegte Spritzgießwerkzeuge, Heißkanalwerkzeuge, Etagen-, Rundtisch- und Mehrkomponentenwerkzeuge.