04/09/2014

www.plasticker.de

Getzner Werkstoffe: Exklusivliefervertrag mit Hitachi - Schwingungsschutzexperten liefern elastische Lager für Waggonböden

Der Schienenfahrzeughersteller Hitachi hat im Rahmen des "Intercity Express Programme" des britischen Verkehrsministeriums Getzner Werkstoffe als Exklusivlieferanten für Waggonbodenlagerungen ausgewählt. Der Schwingungsschutzexperte stattet demnach alle bis 2018 für das Programm gefertigten Züge mit schwingungsisolierten Waggonböden aus.

Das britische Verkehrsministerium schafft im Rahmen des "Intercity Express Programme" (IEP), dem Beschaffungsprogramm des Department for Transport, neue Hochgeschwindigkeitszüge an. Getzner Werkstoffe erhielt den Zuschlag, alle bis inklusive 2018 hergestellten Züge mit vibrationsdämmenden Waggonböden auszustatten. Der Auftraggeber ist der zum gleichnamigen japanischen Mischkonzern gehörende Schienenfahrzeughersteller, Hitachi Transportation Systems.

Der Exklusivvertrag über die Lieferung des selbstentwickelten und -hergestellten Werkstoffs hat einen Auftragswert von rund einer Million Euro und ist auf vier Jahre vereinbart. Es handelt sich hierbei um einen der größten Aufträge für Waggonbodenlagerungen mit dem Werkstoff "Sylomer" FR seit der Gründung von Getzner.

Elastische Lager senken Geräuschpegel und Verschleiß
"Unsere Hightech-Elastomere sind trotz der geringen Bauhöhe hochwirksam und sichern so die Einhaltung des vom britischen Verkehrsministerium geforderten Geräuschpegels im Fahrgastraum. Ihr Einsatz verringert die Übertragung von Vibrationen auf die Inneneinrichtung, die Konstruktion und die elektronischen Komponenten. Aber auch Lärm und Verschleiß nehmen ab. Eine elastische Lagerung senkt die Instandhaltungskosten - für Hersteller von Schienenfahrzeugen und Bahnbetreiber ein entscheidendes Verkaufsargument", fasst Winfried Ries, Geschäftsführer von Getzner Japan, zusammen.

Die elastischen schwingungsisolierenden Lager in den Waggonböden bestehen aus dem jüngst von Getzner auf den Markt gebrachten feuerabweisenden Werkstoff "Sylomer" FR - er entspricht den Anforderungen der Brandschutznorm DIN 45545-2 für Schienenfahrzeuge. Schwingungsisolierungen kommen nicht nur im Bahn- und Baubereich, sondern auch bei Maschinen und anderen technischen Anlagen oder in der Industrie zum Einsatz.

Über Getzner Werkstoffe
Getzner Werkstoffe gilt als einer der führenden Spezialisten für Schwingungs- und Erschütterungsschutz. Das Unternehmen wurde 1969 als Tochter der Getzner, Mutter & Cie. gegründet. Die Lösungen basieren auf den in Bürs entwickelten und hergestellten Werkstoffen "Sylomer" und "Sylodyn". Es handelt sich um formfeste, aber elastisch verformbare Polyurethan-Kunststoffe (PUR-Elastomere). Sie verformen sich bei Zug- und Druckbelastung, finden aber immer wieder in ihre ursprüngliche Form zurück. Auf diese Weise isolieren sie Schwingungen und reduzieren Erschütterungen mit ihren negativen Auswirkungen auf Mensch, Umwelt und Material. Sie kommen in den Bereichen Bahn, Bau und Industrie zum Einsatz. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte weltweit.

Neben den Standorten in Bürs und Deutschland hat Getzner auch Niederlassungen in China, Frankreich, Indien, Japan, Jordanien und den USA. Ein engmaschiges Vertriebsnetz in Europa wird durch Vertriebspartner in den USA, in Südamerika und Fernost ergänzt. Partner in insgesamt 35 Ländern der Welt vertreiben Produkte von Getzner flächendeckend.

Weitere News im plasticker