22.09.2010

www.plasticker.de

Gimatic: Handling mit Lineareinheiten flexibler gestalten

Handlingaufgaben erfordern Linearmodulsysteme, die den spezifischen Pick-and-Place Anforderungen möglichst optimal angepasst werden können. Die beiden Linearmodule LL und LP sollen das in Anwendungen im kleineren bis mittleren Lastenbereich und bei mittlerer Führungsgenauigkeit erfüllen.

Basis ist ein kompaktes Aluminiumpressprofil, das die Massen- und Momente aufnimmt und mit der T-Nut montiert werden kann. Der Führungsschlitten mit patentierter Kugelumlaufführung nimmt Kräfte bis 1.200 N (Serie LP) oder 2.500 N (Serie LL) auf. Gehärtete Rundführungen am Aluprofil nehmen die Kräfte und Momente auf. Bei höheren Belastungen oder für unabhängiges Verfahren mehrerer Schlitten, können mehrere Laufwagen auf eine Führung montiert werden. Zudem gibt es die Schlitten in verlängerter Ausführung. Die Kugelumlaufführung ist lebensdauergeschmiert und kann spielfrei oder mit Vorspannung eingestellt werden. Die Einheiten werden kundenspezifisch bis 5.500 mm Länge gefertigt.

Die vielfältigen Antriebsmöglichkeiten sollen die Einheiten flexibel einsetzbar machen, auch in Kombination mit Systemen anderer Hersteller. Es ist der Antrieb über Zahnriemen, Pneumatikzylinder oder Linearmotor möglich. Beide Typen sind auch als Omega-Antrieb (vollständig mit Spannsatz für Wellendurchmesser 12 mm), also mit Antrieb über den Führungsschlitten und mit freien Enden erhältlich und eignen zum im Einsatz als Z-Achse.

Weitere Informationen: www.gimaticvertrieb.de

K 2010, 27.10.-3.11.2010, Düsseldorf, Halle 10, Stand E55