12.11.2013

www.plasticker.de

Gneuss: Herausragende K 2013 - Weiterer Ausbau in Bad Oeynhausen

Für die in Bad Oeynhausen ansässige Gneuss Kunststofftechnik lief die K 2013 mehr als erfolgreich, teilt der Maschinenbauer mit. Das Unternehmen präsentierte dem internationalen Publikum seine Neuheiten im Bereich des Recycelns und Aufbereitens von Kunststoffen. Als Ergebnis einer langfristigen Entwicklungsinitiative im Unternehmen stellte Gneuss eine Vielzahl an Produkten zugeschnitten auf spezielle Anwendungen im Bereich der Her­stell­ung von Kunststoffprodukten vor.

"Wir freuen uns, dass viele unserer langjährigen Kunden uns auf der Messe besucht haben und wir zudem eine große Anzahl an neuen Kontakten knüpfen und interessante Gespräche führen konnten. Der Anteil der internationalen Kontakte lag dabei bei über 75% mit einem großen Schwerpunkt in Europa sowie Nord- und Südamerika", so Andrea Koßmann, verantwortlich für das Marketing bei Gneuss.

Die Interessen der Besucher waren demzufolge je nach Herkunftsland vielfältig, wobei die MRS Extruder Technologie für das Polyester- aber auch Polyolefinrecycling nach wie vor ein großes Thema sei.

Gerade im Bereich des Recycelns von Polyester und PO für schwierige Anwendungen und mit stark verschmutzter Ware sei auch die Nachfrage nach Filterlösungen von Gneuss weiterhin sehr hoch gewesen. Hier präsentierte Gneuss insbesondere seine Filterbaureihen RSFgenius und SFXmagnus und deren technische Vorzüge. Die neuen Filtermodelle RSFgenius M für höhere Verschmutzungsgrade und SFXmagnus R mit integrierter Selbstreinigung wurden als ideale Ergänzung zu den bestehenden Schmelzefiltriersystemen vorgestellt und erfreuten sich laut Anbieter starker Nachfrage. Auch der neue SFpvc, der speziell für das Recycling von PVC Abfällen entwickelt wurde, fand demnach großen Anklang.

Ein viel diskutiertes Thema im Bereich der Messtechnik sei die Überdruckabsicherung nach EN 1114 gewesen, für die Gneuss mit dem EPM eine umfassende Lösung mit maximaler Sicherheit anbiete.

Shuttle-Service zum Technikum in Bad Oeynhausen
Parallel zur Messe wurde ein Shuttle-Service zum Technikum in Bad Oeynhausen angeboten. Dort konnte eine Tiefziehfolien-Anlage aus Multi-Rotationsextruder MRS 90, Gneuss Filtrationssystem RSFgenius 90 und dem Gneuss Online Viscometer VIS zur Kontrolle der dynamischen Viskosität im Betrieb besichtigt werden. Diese Anlage verarbeitet laut Anbieter 100 Prozent gewaschene, handelsübliche PET Bottle Flakes ohne Vortrocknung und Kristallisation zu lebensmitteltauglicher Folie.

Dieser Service sei, auch am Wochenende, sehr gut genutzt worden. Zahlreiche Besucher zeigten sich demzufolge begeistert über den niedrigen Gelbwert, die hohe Transparenz und die unbeschränkte Lebensmitteltauglichkeit der Folie.

Weiterer Ausbau in Bad Oeynhausen
Das Unternehmen legte in den letzten Jahren ein rasantes Tempo beim Unternehmenswachstum hin.

Als Grund für das starke Wachstum in den letzten Jahren nennt Gneuss eine konsequente und innovative Produktpolitik, die sich eng am Kundennutzen orientiere, sowie eine langfristig angelegte Unternehmensstrategie. So habe sich Gneuss in den letzten Jahren konsequent von einem Komponentenhersteller zu einem Anlagenlieferanten gewandelt. Hauptmarkt sei hierbei der Bereich der Polyesterverarbeitung und hier insbesondere die Verarbeitung von Recyclingware.

Im nächsten Halbjahr plant das Unternehmen weitere Aus- und Anbaumaßnahmen am Standort in Bad Oeynhausen.

Weitere Informationen: www.gneuss.com

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf

Weitere News im plasticker