11.03.2011

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

Graduiertenschule der BAM erreicht zweite Stufe der Exzellenzinitiative

SALSA, die Graduiertenschule für Analytical Sciences Adlershof, koordiniert von Prof. Dr. Janina Kneipp und Prof. Dr. Ulrich Panne, beide von der BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung und Humboldt Universität zu Berlin, hat erfolgreich die zweite Runde des Exzellenzinitiative erreicht. Die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder fördert herausragende Forschung im Universitäts- und Wissenschaftsbereich. Graduiertenschulen sind Teil der Exzellenzinitiative. Sie sollen den wissenschaftlichen Nachwuchs bestmöglich betreuen und deren frühe Selbstständigkeit fördern.

Was steckt drin in den vielen Dingen unseres Alltags? Wie viel von welchem Weichmacher ist im Plastikspielzeug unserer Kinder und ist dieser gar gesundheitsschädigend? Entsprechen die Inhaltsstoffe eines Lebensmittels dem, was auf der Verpackung angegeben ist, und wie viel Feinstaub ist in der Luft? Fragen, die die Analytische Chemie beantworten kann. Ohne sie wären viele Erkenntnisse unseres Alltages nicht möglich und würde unsere Lebensqualität stark gemindert sein. Analytische Wissenschaft ist aber nicht nur entscheidend für viele wissenschaftliche und technische Problemlösungen des Alltags, sie steht auch für Innovationen wie zum Beispiel in der Nanotechnologie oder den Materialwissenschaften. Und: sie ist vor allem Grenzgängerin zwischen den Naturwissenschaften.

„Wir möchten mit unserer Graduiertenschule SALSA zur Erneuerung der Analytischen Wissenschaften beitragen. Das erreichen wir durch den interdisziplinären Ansatz in Ausbildung und Forschung, durch neue Lehrpläne und inhalte und die verstärkte Zusammenarbeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Analytischen und Physikalischen Chemie, Biologie, Physik, Statistik, Modellierung und Didaktik“, so Janina Kneipp.

SALSA wird Teil der „Analytic City Adlershof“ sein. Sie soll die außeruniversitäre, universitäre und unternehmerische Expertise des Standorts Adlershof zu analytisch-chemischen Fragen bündeln.

Quelle: