10.10.2013

www.plasticker.de

Grafe: Additiv-Masterbatch für niedrigeren Energieaufwand und kürzere Zykluszeiten

Die ressourcenoptimierte Produktion von Kunststoffbauteilen, z.B. im Verpackungsbereich, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Bereits im Herstellungsprozess lassen sich die Kosten senken.

Grafe präsentiert zur K 2013 das Additiv-Masterbatch Flow Improver. Durch die Zugabe dieses Additiv-Masterbatches soll laut Anbiter eine schnellere Verarbeitung bei gleichzeitig niedrigen Temperaturen möglich werden.

Das auf das Endprodukt abgestimmte Masterbatch bietet dem Verarbeiter demzufolge neue technische und kaufmännische Optionen. Ein niedriger Energieaufwand und kürzere Zykluszeiten haben einen direkten Einfluss auf die Kostenstruktur und den Deckungsbeitrag der Verpackung. Das Additiv-Masterbatch lässt sich auf allen gängigen Maschinen einsetzen und ist sowohl im Spritzgießen als auch für Extrusion und Blasformen anwendbar.

Weitere Informationen: www.grafe.com

K 2013, 16.-23.10.2013, Düsseldorf, Halle 6, Stand E75

Weitere News im plasticker