13.09.2012

www.plasticker.de

Grammer: Liefervertrag der Deutschen Bahn über 46.000 IC-Sitze - Neues Polsterzentrum am Standort Tachov

Im Rahmen der Modernisierung von über 770 der insgesamt rund 1.500 IC-Wagen der Deutschen Bahn werden 46.000 Sitze ausgetauscht, teilt die Grammer AG aus Amberg mit. Es ist den Angaben zufolge der größte Auftrag für Sitze in der Geschichte der Deutschen Bahn. Die komplette Lieferung übernimmt die Grammer Railway Interior GmbH, Sitzhersteller für Schienenfahrzeuge. Die 46.000 Sitze sollen verteilt über einen Zeitraum von insgesamt drei Jahren ausgeliefert werden.

Das Projekt des Redesigns der IC-Züge nennt sich ´IC mod´. Für die 1. Klasse werden von Grammer 33 und für die 2. Klasse 41 Sitz-Varianten hergestellt. Diese hohe Anzahl der Modifikationen entsteht auf Grund der unterschiedlichen Grundrisse der über 770 Waggons. Die Sitzmontage erfolgt den Angaben zufolge nach der Systematik der LEAN-Produktion und soll so zusammen mit der just-in-time Materialversorgung für eine termingerechte Belieferung der DB-Standorte in Nürnberg, Kassel und Neumünster sorgen.

Neues Polsterzentrum am Standort Tachov
Die Modernisierung von bestehenden Zug-Flotten gilt als ein wachsender Markt. Mit dem Projekt ´IC mod´ ist auch ein eigenes Polsterzentrum am tschechischen Grammer Standort Tachov in Betrieb gegangen. Schäumen, Nähen und Polstern erfolgen dort aus eigener Hand, was die eigene Wertschöpfung erhöht.

Über Grammer
Die Grammer AG, Amberg, ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von Fahrer- und Passagiersitzen für Offroadfahrzeuge (Traktoren, Baumaschinen, Stapler), Lkw, Busse und Bahnen. Das Segment Seating Systems umfasst die Geschäftsfelder Lkw- und Offroad-Sitze sowie Bahn- und Bussitze. Im Segment Automotive liefert Grammer Kopfstützen, Armlehnen und Mittelkonsolen an namhafte Pkw-Hersteller im Premiumbereich und an Systemlieferanten der Fahrzeugindustrie.

Mit rund 9.000 Mitarbeitern in 24 vollkonsolidierten Gesellschaften ist Grammer in 18 Ländern weltweit tätig.

Die Grammer Aktie ist im SDAX vertreten und wird an den Börsen München und Frankfurt, über das elektronische Handelssystem Xetra sowie im Freiverkehr der Börsen Stuttgart, Berlin und Hamburg gehandelt.