26.07.2010

www.plasticker.de

Grammer: Umsatz- und Ergebnisplus im ersten Halbjahr 2010

Die GRAMMER AG, Automobilzulieferer und Hersteller von Sitzsystemen, hat vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr 2010 vorgelegt. Aufgrund der positiven Marktentwicklung und der steigenden Exporttätigkeit der deutschen Automobilhersteller konnte der GRAMMER Konzern in den ersten sechs Monaten des aktuellen Geschäftsjahres den Umsatz um 30,1 Prozent auf 444,5 Mio. EUR (Vj. 341,7) steigern. Beide Unternehmensbereiche profitierten dabei gleichermaßen von der positiven Auftragslage im ersten Halbjahr 2010. Der Unternehmensbereich Automotive erzielte mit 295,9 Mio. EUR (Vj. 221,5) ein Umsatzwachstum von 33,6 Prozent. Im Bereich Seating Systems konnte der Umsatz auf 159,6 Mio. EUR (Vj. 125,9) mit 26,8 Prozent ebenfalls deutlich gesteigert werden.

Aufgrund der positiven Umsatzentwicklung und der verbesserten Kostenstruktur nach den Anpassungsmaßnahmen im letzten Jahr, erwirtschaftete der GRAMMER Konzern im ersten Halbjahr 2010 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von +15,0 Mio. EUR (Vj. -19,4). Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum bedeutet dies eine Ergebnisverbesserung von fast 35 Mio. EUR.

Auf Basis der positiven Entwicklung in den ersten sechs Monaten und den Erwartungen für das zweite Halbjahr rechnet GRAMMER für das Gesamtjahr 2010 nun mit einem Umsatzwachstum von rund 10 Prozent auf rund 800 Mio. EUR und unter Voraussetzung einer stabilen Markt- und Währungsentwicklung mit einer EBIT-Rendite von rund 3 Prozent.

Der ausführliche Bericht zum zweiten Quartal und zum ersten Halbjahr 2010 wird am 10. August 2010 veröffentlicht.

Weitere Informationen: www.grammer.com