24/01/2012

www.plasticker.de

Gregor Hofbauer: Extrusionsgeblasene Hohlkörper in großen Dimensionen

Die Gregor Hofbauer GmbH produziert schon seit über 25 Jahren technische Blasformteile aus Kunststoff. Auto- und Hausgeräte-Hersteller zählen ebenso zum Kundenstamm wie namhafte Sportartikelhersteller, Solarthermie-Unternehmen oder Möbeldesigner. Zu seinen Stärken zählt das Unternehmen die Produktion von kleinen, mittleren und Prototypen-Serien von der Idee zur Serienreife.

Große Extrusionsblasanlagen
In der Produktion arbeitet das Unternehmen mit Extrusionsblasanlagen von teilweise außergewöhnlich großer Dimension: Schließkräfte von 30 bis zu 130 Tonnen, Kopfvolumen bis zu 25 Liter, Teilegewichte bis zu 20 Kilogramm und einer maximalen Teilelänge bis zu 2.000 Millimetern.

Bei der Herstellung extrusionsgeblasener Hohlkörper extrudiert der oben fixierte Anlagenkopf zunächst einen länglichen Schlauch aus heißem, formbarem Kunststoff als Vorform aus. Die Wanddicke dieses Schlauchs lässt sich exakt regeln, Materialverteilung und Steuerung können präzise auf belastete Stellen abgestimmt werden.

Über einen Dorn wird anschließend Luft in den Schlauch geblasen, während sich gleichzeitig die geöffneten Werkzeughälften schließen. Der Kunststoffschlauch wird unter Druck in die Form geblasen und passt sich exakt ein. Werden besondere Anforderungen frühzeitig bei der Produktentwicklung mit bedacht und im Werkzeugbau berücksichtigt, dann kann ein Endprodukt von höchster Güte entstehen. Während des Abkühlprozesses wird der Hohlkörper fest. Die Werkzeugformen öffnen sich und das Blasformteil kann für weitere Fertigungsschritte entnommen werden

Als eines der jüngeren Projekte im Bereich der Extrusionsblasteile nennt das Unternehmen Stadionsitze für zwei der Fußballstadien der EM 2012 in Polen und der Ukraine.

Über Gregor Hofbauer
Die Gregor Hofbauer GmbH ist auf die Entwicklung spezialisiert. Die Produktions- und Kapazitätsplanungen sind flexibel, da nur selten Großserien gefertigt werden. Auf Mengen- und Anforderungsänderungen bei mittleren und kleinen Serien kann kurzfristig reagiert und saisonale Produktionsverläufe berücksichtigt werden.

Als Entwicklungspartner bietet das Unternehmen sämtliche Be- und Verarbeitungsschritte bis zum fertigen Produkt an, inklusive Konfektionierung: Fräsen, Lackieren, Ultraschallschweißen und Montieren sowie verschiedene Drucktechniken und Etikettieren gehören zum Standardprogramm.