14.10.2011

www.plasticker.de

Greiner Packaging: Erweitertes Assistec-Netzwerk in Rumänien

Das österreichische Verpackungsunternehmen Greiner Packaging International verstärkt sein Netzwerk durch eine Akquisition in Leresti (60 km nördlich von Pitesti), Rumänien, teilt das Unternehmen mit. Den weiteren Angaben zufolge wurde eine deutliche Mehrheit der S.C. Amplast Co S.A. (kurz Amplast) übernommen. Die entsprechenden Verträge seien unterzeichnet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Greiner Packaging International ist in Rumänien bereits vertreten - mit einem Standort für die Division K (Becher und Verpackungen für FMCG) in Sibiu. Der neu hinzukommende Standort in Leresti soll für die Division Greiner Assistec (technische Teile) entwickelt werden. Willi Eibner, CEO von Greiner Packaging International, freut sich: "Dieser wichtige Expansionsschritt stärkt unsere Marktabdeckung und Wettbewerbsposition erheblich."

Vielfältiges Technologieportfolio
Amplast ist den weiteren Angaben zufolge in den Bereichen Folienextrusion, Folientiefziehen, Spritzguss etabliert und verfügt über einen eigenen Werkzeugbau. Im Jahr 2010 erwirtschaftete die rumänische Aktiengesellschaft mit 227 Mitarbeitern einen Umsatz von 7,06 Millionen Euro. Sie stand bisher im Eigentum einer Gruppe von privaten Eigentümern.

Gestärktes Netzwerk
Nach der Übernahme durch Greiner Packaging International soll die Produktion bei Amplast unverändert fortgesetzt werden. Der Standort Leresti soll das Netzwerk der Division Greiner Assistec ergänzt und stärke. Als langfristiges Ziel wird die Erschließung des lokalen Marktes für technische Produkte aus Kunststoff genannt. Weiterhin biete der neue Standort eine attraktive Alternative für lohnintensive Aufträge von internationalen Kunden, die bisher vornehmlich aus Fernost geliefert wurden.