10.12.2010

www.plasticker.de

Gruber Extrusion: Automatisches Regeln des Vakuums bei der Profilextrusion

Ein wichtiger Schritt zur Prozessautomatisierung in der Profilextrusion verkündet Gruber Extrusion, sei mit dem Gruber "Vacuum Energy Saving Kit" gelungen. Erstmals sei ein automatisches Regeln des Vakuums möglich. Die so standardisierten Abläufe sollen für eine stabile Produktion sowie für eine wirtschaftliche Optimierung des Produktionsablaufs sorgen. Daraus sollen sich erhebliche Materialeinsparungen ergeben, eine personalreduzierte Maschinenführung und die konstante Beherrschung komplexer Prozessbedingungen. "Die Produktqualität und Produktivität einer Extrusionslinie wird entscheidend verbessert. Das bedeutet, die Profilextrusion wird profitabler", erklärt Peter Gattinger, Geschäftsführer von Gruber Extrusion.

Das in Kooperation mit dem GCC (Greiner Competence Center) entwickelte Verfahren setze neue Maßstäbe im Bereich Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit, heißt es weiter. Im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren sollen bis zu 80 Prozent Energiekosten eingespart werden können. Beim automatisierten Produktionsablauf sind die Vakuumpumpen untereinander verbunden. Einzelne Pumpen können automatisch zu- und weggeschaltet werden. Für die Tankabsaugung werden über Frequenzumformer geregelte Seitenkanalverdichter eingesetzt. Eine wesentlich bessere Effizienz und Flexibilität bei Trockenkalibrierung und Vakuumtanks sei das Resultat.