02.06.2010

www.gak.de

Gute Aussichten für Tronox

Das auf die Entwicklung und Herstellung von Titandioxid spezialisierte Unternehmen hatte im März 2009 Insolvenz angemeldet und wird seitdem von einem Insolvenzverwalter fortgeführt. Dem Insolvenzverwalter ist es in den 14 Monaten seit Insolvenzanmeldung gelungen, den Geschäftsbetrieb nachhaltig zu stabilisieren. Es mussten sogar 40 neue Mitarbeiter eingestellt werden, um die Aufträge bewältigen zu können. Es wird weiterhin beabsichtigt das Unternehmen mittelfristig an einen Investor zu veräußern.
Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist der Absatz im ersten Quartal 2010 im hohen zweistelligen Bereich gestiegen. Die bereits vorliegenden Aufträge deuten darauf hin, dass sich dieses Wachstum auch in den Folgequartalen fortsetzen wird.
Die Tronox Pigments GmbH beschäftigt zurzeit rd. 550 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2009 einen Umsatz von rd. 120 Mio. EUR. Für 2010 wird ein zweistelliges Wachstum angestrebt.

Titandioxid ist ein gefragter Rohstoff für diverse Industrien wie z.B. Farben & Lack, Kunststoff und Laminatpapier sowie für die Produktion von Katalysatoren, Elektrokeramik und in der Nahrungs-, Pharma- und Kosmetikindustrie.

www.gak.de