29.05.2012

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

Hagedorn: Insolvenzantrag betrifft keine Kunststoff-Aktivitäten

Nachdem Verhandlungen über die Verlängerung bestehender Kreditlinien gescheitert sind, hat die Hagedorn AG (Osnabrück; www.hagedorn.de) am 22. Mai 2012 die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Die Kunststoffaktivitäten seien allerdings von der Maßnahme nicht betroffen, erklärte ein Unternehmenssprecher. Denn für Hagedorn Plastirol Deutschland GmbH (Lingen) und sämtliche Auslandsgesellschaften wurde kein Insolvenzantrag gestellt.

Hagedorn hat die Platten- und Folienherstellung in der Podt Alplain-Gruppe (Sliedrecht / Niederlande) gebündelt, zu der auch Hagedorn Plastirol Deutschland gehört. Der Insolvenzantrag gilt vielmehr für die Holding Hagedorn AG, die Tochtergesellschaften Hagedorn-NC GmbH (Nitrocellulose, Pigmentpräparationen), die Hagedorn-Wohnungsgesellschaft mbH, den Unterstützungsverein Hagedorn Aktiengesellschaft e.V. sowie die operativ nicht mehr tätige Einheit Hagedorn-Plastic GmbH.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...