04.04.2013

www.plasticker.de

Haitian: Spritzgießmaschinen-Hersteller mit rund 22.000 verkauften Einheiten - Umsatzrückgang von 9,8 Prozent auf 785 Mio. Euro

Der Spritzgießmaschinen-Hersteller Haitian International meldet für 2012 mit rund 22.000 verkauften Einheiten einen Gesamtumsatz von rund 6,3 Milliarden RMB (ca. 785 Mio. Euro). Bruttomarge und Nettogewinnmarge bleiben demnach auf gleichem Niveau wie 2011 und es konnte ein operational cash von mehr als 1,2 Milliarden RMB (ca.125 Mio. Euro) erwirtschaftet werden. Mit innovativen Technologien und einem soliden Großmaschinengeschäft konnte demzufolge auch das Exportgeschäft stabilisiert werden. Die vollelektrische Venus Serie verzeichnete den weiteren Angaben zufolge einen Umsatzzuwachs von über 14 Prozent.

Für das am 31. Dezember 2012 abgeschlossene Geschäftsjahr meldet Haitian International einen Umsatzrückgang von 9,8 Prozent auf 6.335,6 Mio. RMB. Das Unternehmen verzeichnet demnach einen operativen Cashflow von rund 1,2 Milliarden RMB, was eine Steigerung von rund 204 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeute.

Trotz der Talsohle Ende 2011 und einem zähen Jahresbeginn konnte der Maschinen­bauer demzufolge in der zweiten Jahreshälfte die Bruttogewinnmarge von 29,8 Prozent auf 30,5 Prozent erhöhen und die Nettogewinnmarge 2012 mit 15,6 Prozent (15,7 Prozent in 2011) stabilisieren.

"Die anhaltend angespannte Marktsituation im Inland und eine abwartende Haltung bezüglich der politischen Veränderungen bremste die Investitionsbereitschaft der chinesischen Verarbeiter. In den Exportmärkten pendelten sich die Ergebnisse auf dem Niveau von 2011 ein. Durch die Einführung der neuen Maschinengeneration II von Mars, Venus und Jupiter in der zweiten Jahreshälfte überzeugten wir mit innovativen Technologien und vor allem mit bezahlbaren Lösungen. Dadurch konnte das Exportgeschäft im Vergleich zu 2011 gerade in den mittleren und größeren Schließkraftklassen stabilisiert und mit der vollelektrische Baureihe "Venus" im unteren Schließkraftbereich abgefedert werden", erklärt Zhang Jianming, Executive Director und CEO der Haitian International.

Mit rund 22.000 verkauften Einheiten sieht sich Haitian International trotz schwieriger Marktverhältnisse auch 2012 in der Poleposition unter den Spritzgieß­maschinen-Herstellern. Die gesunkene Maschinenanzahl sei besonders einem sehr guten Großmaschinengeschäft und dem gesteigerten Verkauf vollelektrischer Maschinen und höher technischen Maschinen in 2012 geschuldet, der durchschnittliche Verkaufs­preis pro Maschinen stieg demnach von 253.000 RMB auf 279.000 RMB. Nach wie vor sei die energiesparende Haitian Mars Serie mit rund 73.000 verkauften Einheiten seit Einführung und einem konzerninternen Anteil von fast 75 Prozent der absolute Bestseller. Aber auch die vollelektrische Venus Serie konnte demnach einen Umsatz-Zuwachs von über 14 Prozent und 800 gelieferten Maschinen verbuchen. Die neue Generation der Zwei-Platten Jupiter II Serie verzeichnete in den größeren Schließkräften ab 1.200 Tonnen einen Zuwachs von 11 Prozent mit rund 273 Milliarden RMB, heißt es abschließend.

Weitere Informationen: www.haitian.com

Weitere News im plasticker