24.10.2014

www.plasticker.de

Hella: Automobilzulieferer beschleunigt internationales Wachstum

Die Gesellschafterversammlung der Hella KGaA Hueck & Co. hat den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2013/2014 (das am 31. Mai 2014 endete) verabschiedet und zugleich die internationale Wachstumsstrategie des Unternehmens bestätigt. Der testierte Konzernumsatz liegt bei 5,3 Milliarden Euro (Vorjahr 4,8 Milliarden Euro) und das operative Jahresergebnis (EBIT) bei 341 Millionen Euro (Vorjahr 291 Millionen Euro). Auch im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2014/2015 hat das Unternehmen als einer der weltweit führenden Automobilzulieferer für Licht und Elektronik den Wachstumskurs erfolgreich fortgesetzt. Der Umsatz stieg um 4,5 Prozent auf rund 1,32 Milliarden Euro, nach 1,26 Milliarden Euro im Vorjahresquartal. Im gleichen Zeitraum hat Hella das operative Ergebnis (EBIT) um über 50 Prozent auf 91 Millionen Euro (Vorjahr 59 Millionen Euro) gesteigert. Das entspricht einer EBIT-Marge von 6,9 Prozent.

Als zentrale Treiber der positiven Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr werden die anhaltend starke Nachfrage sowie neue Produktanläufe im weltweiten Automotive-Geschäft speziell in den Wachstumsmärkten Amerika und China genannt. "Wir haben unsere führende Stellung in attraktiven Marktsegmenten gezielt ausgebaut. Kombiniert mit unserer technologischen Exzellenz und Innovationsführerschaft können wir die globalen Megatrends optimal bedienen", sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Geschäftsführung. "Insbesondere die hohe Nachfrage nach innovativen LED- und Elektronikprodukten stützt unseren Wachstumspfad."

Über weitere Details zur Unternehmensstrategie und die Aktivitäten in den einzelnen Geschäftssegmenten informiert der neue Hella Geschäftsbericht 2013/2014.

Weitere News im plasticker