22.11.2011

www.gupta-verlag.de/polyurethane

Hennecke auf der Fakuma 2011

[image_0]Neben Hightech-Anwendungen und aktuellen Fortschritten bei der Verarbeitungstechnik präsentierte das Unternehmen im Rahmen seiner Musterteilpräsentation die neue Version seiner Anlagensteuerung vom Typ Wintronic. Vor allem das Weglassen konventioneller Bedienelemente und der Einsatz eines Touchscreen-Operator-Panels, welches in Verbindung mit einer neuen Hardware eine optimierte Nutzeroberfläche bietet, stieß laut Unternehmen auf Besucherinteresse. Dabei müssen die Anwender auf typische Vorteile, wie die Schussprotokollierung und den Datenexport auf externe Speichermedien, auch in Zukunft nicht verzichten. Eine Live-Demonstration war einem Produktionssystem für die Verarbeitung von transparenten Polyurethansystemen vom Typ Microline gewidmet. Zum Einsatz kam das System im Rahmen der Herstellung einer Mittelkonsole aus dem Automotive-Bereich auf dem Messestand der Engel Austria GmbH, dessen exklusiver Systempartner für Polyurethantechnologie Hennecke ist. Anschaulich und praxisnah wurde die Kombination eines thermoplastischen Grundträgers im Spritzgussverfahren mit Furnierelementen demonstriert. Der Polyurethanüberzug schützt das Bauteil vor mechanischen und chemischen Einflüssen und bringt brillante Oberflächeneffekte hervor. Die zusätzliche Integration einer kapazitiven Folie erlaubt es außerdem, dass sich Fahrzeuge in Zukunft spielerisch elegant wie ein Smartphone bedienen lassen, so Hennecke. Wie Hennecke mitteilte, ist das Unternehmen insgesamt sehr zufrieden mit dem Messeverlauf, was sich in steigenden Besucherzahlen und der großen Nachfrage nach kundenspezifischen Lösungen niederschlug. Für den erfolgreichen Messeverlauf spricht auch die Tatsache, dass das Unternehmen einen Verkaufsabschluss tätigen konnte, so Hennecke.

www.gupta-verlag.de/polyurethane