19.12.2011

www.plasticker.de

Herbold Meckesheim: Neue Folien-Recyclinganlage für WRZ-Hörger

Kürzlich hat die WRZ-Hörger in Sontheim eine neue Folien-Recyclinganlage für Post-Consumer in Betrieb genommen. Das Unternehmen bereitet im Drei-Schicht-Betrieb DSD-Folienabfälle auf zu hochwertigen Agglomeraten bzw. Regranulaten. Die Endprodukte finden Anwendung bei der Herstellung von Formteilen.

Die von der Herbold Meckesheim GmbH schlüsselfertig gelieferte Anlage besteht aus einer Nasszerkleinerung mit vorgeschalteter Störstoffabscheidung, Trenntechnik auf Hydrozyklon-Basis und mechanisch/thermischer Trocknung. Der Anlage nachgeschaltet ist ein Plastkompaktor, um aus dem Folienmahlgut ein rieselfähiges Agglomerat/Regranulat mit hoher Schüttdichte zu erzeugen.

Mit der neuen Wasch-/Trennanlage kann der Verwertungsbetrieb nach Angaben des Anlagenlieferanten jetzt seine Kapazität auf bis zu 7.000 jato steigern.