16.10.2015

www.plasticker.de

Herbold Meckesheim: Neue Produktionshalle in Betrieb genommen

Die Maschinenfabrik Herbold Meckesheim GmbH in Meckesheim hat Anfang Oktober 2015 eine von Grund auf erneuerte Produktionshalle in Betrieb genommen. Die etwa 1.400 qm große Kranhalle wurde 1962 erbaut und in den letzten Jahrzehnten nur noch als Lagerhalle genutzt. Jetzt wurden Boden, Dach, Fenster, Wandisolierung und Heizung erneuert. Im Bereich von 6 Säulenschwenkkränen können gleichzeitig an 12 Plätzen Maschinenteile bis 3 t Gewicht montiert werden. Schwerere Teile und die fertigen Maschinen befördert ein Brückenkran.

Diese Renovierung ist Teil eines größeren Neu- und Umbauprojektes. Mit insgesamt 5 Mio. Euro Investitionssumme soll die Fertigung modernisiert und ein neues Technikum errichtet. Letzteres dient der Demonstration und Erprobung von Maschinen aus dem Lieferprogramm, das aus Maschinen und Anlagen für das Kunststoffrecycling besteht. Die Anlagen dienen zum Zerkleinern, Waschen, Trennen, Trocknen und Verdichten von Produktionsabfällen sowie gebrauchten, vermischten und verschmutzten Kunststoffen aus Gewerbe, Handel und dem Gelben Sack.

Herbold beschäftigt in Meckesheim 150 Mitarbeiter. Etwa zwei Drittel der Produktion gehen wie bei vielen Baden-Württembergischen Maschinenbauern in den Export, überwiegend nach Europa, Nord- und Südamerika, Nordafrika und Asien.


Weitere News im plasticker