08.09.2010

www.plasticker.de

Herbold Meckesheim: Neuheiten für das Zerkleinern und das Recycling von Kunststoffabfällen

Der Maschinen- und Anlagenbauer Herbold Meckesheim GmbH stellt auch auf der K 2010 Neuheiten für das Zerkleinern und das Recycling von Kunststoffabfällen vor.

Neue Schneidmühlen der Baureihe HB
Das Angebot an Schneidmühlen wurde um die Baureihe HB ergänzt, die zum ersten Mal auf der K 2010 präsentiert wird. Bei dieser Schneidmühle können nach Herstellerangaben ganze Folienballen, sperrige Spritz- oder Blasformteile, Schaumstoffballen etc. in einem Arbeitsgang auf eine zur Weiterverarbeitung erforderliche Mahlgutgröße zerkleinert werden. Der Mahlraum ist direkt mit einem Aufgabebunker verbunden. Mit einem PLC gesteuerten Schieber wird das Material dem Rotor zugeführt. (Siehe auch plasticker-News vom 9.2.2010).

Naßshredder Typ HGM
Als weitere Neuheit wird der Naßschredder Typ HGM angekündigt. Diese allseitig gepanzerte Zerkleinerungseinheit sei für besonders stark verschmutzte Kunststoffabfälle, wie z.B. Landwirtschaftsfolie, entwickelt worden. Das Zerkleinern stark verschmutzter Kunststoffe mit Wasser, bereits im ersten Prozessschritt, reduziere das bekannte Verschleißproblem und soll die Effektivität einer Waschanlage für Landwirtschaftsfolien beträchtlich steigern.

Ein weiterer Ausstellungsschwerpunkt sind Komponenten und Komplettanlagen zum Aufbereiten von vermischten und verschmutzten Kunststoffabfällen. Hierfür bietet Herbold Module an, die kunden- bzw. aufgabenspezifisch zusammengestellt werden. Von einer einfachen Nasswäsche - für z.B. Flaschenkasten - kann bis zur Komplettanlage mit Heißwaschstufe je nach Material, Verschmutzungsgrad und geforderter Durchsatzleistung die maßgeschneiderte Waschanlage zusammengestellt werden. Weiterhin kann eine vorhandene Waschanlage optional optimiert und ausgebaut werden.

Optimierter Plastkompaktor
Der Plastkompaktor wird für die Kompaktierung von Folien, Fasern und Schaumstoffen zur Herstellung rieselfähiger Agglomerate eingesetzt. Darüber hinaus kann er auch am Ende einer Waschanlage zum Trocknen von Dünn- und Stretchfolie zum Einsatz kommen. Er wird als eine wirkungsvolle Komponente beschrieben, die diesen Verfahrensschritt wesentlich energiesparender erledigen könne als thermische oder batchweise arbeitende Verfahren. Die optimierte Zuführvorrichtung ermöglicht jetzt nach Anbieterangaben auch hohe Leistungen bei sehr nassem Material oder Materialien mit extrem geringem Schüttgewicht.

Neue Baureihe für die Feinmahlung
Für die Feinmahlung, ein weiterer Schwerpunkt des Herbold-Programms, steht die neuentwickelte Feinmühle PU 650 zur Verfügung. Diese Maschine weist nach Herbold-Angaben gegenüber konventionellen Mühlen eine Besonderheit auf: Der Rotor sei vertikal angeordnet, wodurch die Belastung auf die Lagerung wesentlich hätte reduziert werden können. Die Maschine baue dadurch sehr kompakt und wartungsfreundlich.

Weitere Informationen: www.herbold.com

K 2010, 27.10.-3.11.2010, Düsseldorf, Halle 9, Stand B42