10.10.2014

www.plasticker.de

Hexpol: Schwedischer Kunststoffkonzern übernimmt Sparte für Kautschukmischungen der spanischen Vigar-Gruppe

Der schwedische Kunststoffkonzern Hexpol übernimmt mit Vigar Rubber Compounding die Sparte für Kautschukmischungen der spanischen Vigar-Gruppe.

Wie Hexpol in einer Presseaussendung mitteilt, soll die Transaktion vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen bis Jahresende abgeschlossen werden. Der Kaufpreis beläuft sich demnach auf rund 19 Mio. EUR. Die Finanzierung der Übernahme erfolgt aus eigenen Mitteln und laufenden Bankkrediten.

Vigar Rubber Compounding verfügt über Produktionsstandorte im spanischen Rubí und im deutschen Viersen mit 88 bzw. 46 Beschäftigten. Die bisherige Vigar-Sparte verarbeitet synthetischen Kautschuk (EPDM) mit Ruß, Kreide, Öl und anderen Chemikalien zu verschiedenen Gummimischungen und erzielte laut Hexal dabei im vergangenen Jahr einen Umsatz von 57 Mio. EUR.

Hexpol-CEO Georg Brunstam erklärt in der Aussendung: "Dies ist ein weiterer Schritt zum Ausbau und zur Stärkung der Hexpol-Gruppe durch eine Übernahme innerhalb unseres Kerngeschäfts. Vigar Rubber Compounding fügt sich mit ihren Kompetenzen und Kapazitäten hervorragend in die Hexpol-Gruppe ein und stärkt unsere Präsenz in Europa."

Die börsennotierte Hexpol-Gruppe gehört mit ihrer Compounding-Sparte nach eigenen Angaben zu den führenden Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung von hochwertigen Gummimischungen, TPE-Mischungen sowie Mischungen für Zusatzstoffe und Walzenbezüge. Darüber hinaus produziert Hexpol u.a. auch Kunststoffprofile, Dichtungen für Wärmetauscher und Kunststoffräder. Der Konzern beschäftigt insgesamt rund 3.400 Mitarbeiter in zehn Ländern und setzt jährlich mehr als 8 Mrd. SEK (865 Mio. EUR) um.

Weitere News im plasticker