14.01.2014

www.plasticker.de

Hexpol TPE: Müller Kunststoffe baut TPE-Kapazität aus - Ausbau des Technikums in Lichtenfels

Müller Kunststoffe, deutsche Tochter der Hexpol TPE Gruppe, wird die eigenen Kapazitäten mit einer zusätzlichen TPE-Fertigungslinie ausbauen, teilt das Unternehmen mit.

Die neue Linie wird demnach voraussichtlich im ersten Quartal 2014 in Betrieb genommen werden. Sie wird die TPE-Produktion um rund 4.800 Tonnen jährlich steigern und damit die Produktionskapazität der gesamten Hexpol TPE Gruppe - einschließlich der Produktionsbetriebe in Schweden, Großbritannien und China - auf mehr als 65.000 Tonnen pro Jahr erhöhen.

Ausgebaut werden dabei die Produktionskapazitäten für Lifoflex und Dryflex TPE-Compounds. Hexpol TPE hat ein umfangreiches Sortiment an TPEs aufgebaut, mit Compounds auf Basis von TPS (SBS/SEBS), TPO und TPV. Diese TPEs sind nach den spezifischen Anforderungen der Medizin-, Automobil- und Baubranche gefertigt sowie für Caps & Closures geeignet, schließen aber auch Produkte für die Konsumgüterindustrie ein.

Ausbau des Technischen Zentrums am Standort Lichtenfels
Neben der neuen Fertigungslinie plant Müller Kunststoffe den Ausbau des Technischen Zentrums am Standort Lichtenfels um weitere 600qm. Geplanter Fertigstellungstermin ist September dieses Jahres. Das neue Gebäude dient der Entwicklung kundenspezifisch angepasster thermoplastischer Elastomere, u.a. TPS, TPO, TPU und Polymermischungen. Es umfasst die Bereiche R&D, Produktsicherheit, Analytik und Prozesstechnologie der Müller Kunststoffe und wird Anlagen wie Profilextruder, Folienextruder und diverse Spritzgießmaschinen zusammen mit erweiterter Polymer- und analytischer Einrichtung beherbergen.

"Unsere Kompetenz liegt vor allem darin, unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen effizient und schnell zur Verfügung zu stellen", erläutert Georg Ender, Geschäftsführer von Müller Kunststoffe. "Die Kunden kommen mit einem Problem zu uns und gehen mit einer Lösung nach Hause. Produktsicherheit und -zuverlässigkeit spielen dabei eine maßgebliche Rolle. Das erweiterte Technikum verbessert unsere Kapazitäten im Hinblick auf Neuentwicklungen und Qualitätsprüfungen. Der Ausbau der Produktion und die Investition in unsere technischen Möglichkeiten sind das Ergebnis unseres Wachstums in den vergangenen Jahren und garantieren schnellen Kunden-Support ebenso wie die Entwicklung neuartiger Polymerkombinationen und -compounds."

Das Investment ist für Hexpol TPE den Angaben zufolge ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Global Player auf dem weltweiten TPE-Markt. 2013 hat die Gruppe bereits einen Produktionsbetrieb in Foshan, China, eröffnet. Hinzu kam ein Ausbau von Produktionskapazitäten und Investitionen in neue Technologien an ihren Standorten in Schweden und Großbritannien.

Weitere Informationen: www.hexpolTPE.com, www.hexpol.com

Weitere News im plasticker