12.08.2013

www.plasticker.de

Hexpol TPE: TPE-Compounds mit optimiertem Druckverformungsrest

Die HEXPOL TPE Gruppe, der die Unternehmen ELASTO und Müller Kunststoffe angehören, hat eine Reihe von TPE-Compounds mit optimiertem Druckverformungsrest entwickelt. Die Reihe thermoplastischer Elastomere (TPE), unter dem Namen Dryflex CS bekannt, basiert auf SEBS. Sie wurde für geringe Druckverformungsrestwerte entwickelt.

Der Druckverformungsrest ist das Maß permanenter Deformation, die im Produkt verbleibt, wenn die einwirkende Kraft entfernt wird. Eine TPE-Probe wird für eine bestimmte Zeit und bei einer bestimmten Temperatur auf eine bestimmte Deformation komprimiert. Der Druckverformungsrestwert ist der Prozentanteil der Probe, der es nicht schafft, seine ursprüngliche Höhe wieder einzunehmen. Es ist ein wichtiger Performance-Indikator für Anwendungen wie zum Beispiel Versiegelungen, flexible Verbindungen und Dichtungen. Für ein TPE mit Shore-A-Härte 40 liegen die typischen Druckverformungsrestwerte bei 65 bis 70 Prozent. Bei der Dryflex CS-Reihe sind sie laut hersteller auf 40 Prozent verringert (22 Stunden bei 100 Grad Celsius).

Die für die Herstellung der Dryflex CS TPE-Compounds verwendeten Rohstoffe erfüllen den Angaben zufolge die Vorschriften der FDA sowie die EU-Richtlinie 10/2011. Die Compounds sollen eine verbesserte organoleptische Performance bieten. Die Reihe beinhaltet Shore-A-Härten von 40 bis 90 bei einem Einsatztemperaturbereich von -40 bis 100 Grad Celsius. Die Verbundstoffe eignen sich für Spritzguss und zum Extrudieren, sie haften an PP und PE für 2K-Anwendungen, sind einfach einzufärben und auch in transparenter Qualität erhältlich.

"Es ist unser Ziel, intelligente TPE-Lösungen zu entwickeln, die die Anwendungserfordernisse exakt erfüllen, wir wollen aber auch Lösungen finden, die die Lücken im Markt schließen können. Wir entwickeln kontinuierlich neue Materialkombinationen, die die Performance und Designmöglichkeiten unserer Verbundstoffe verbessern", kommentierte Klas Dannäs, Global R&D coordinator bei HEXPOL TPE. "Unsere neue Dryflex CS-Reihe wurde entwickelt, um die Anforderungen an TPE-Verbundstoffe anzusprechen, die geringe Kompressionsfestigkeitswerte liefern."



Weitere News im plasticker