11.04.2011

www.plasticker.de

Hirsch Servo: Neues EPS-Werk in Rumänien - Produktion für Samsung ab Sommer 2011

Die HIRSCH Servo Gruppe erweitert ihr ost- und südosteuropäisches Produktionsnetzwerk und errichtet eine weitere Niederlassung in Oradea/Rumänien. Die zur Herstellung von EPS-Verpackungen erforderlichen Produktions- und Lagerhallen werden angemietet. Die Produktion beläuft sich auf etwa 600 Tonnen Verpackungsmaterial pro Jahr, teilt das Unternehmen mit.

Der geplante Standort in Oradea ist das zweite Werk der HIRSCH Servo Gruppe in Rumänien. In Cluj werden bereits seit 5 Jahren EPS-Dämmstoffe hergestellt. Derzeit ist die HIRSCH Servo Gruppe mit dem Kerngeschäftsfeld EPS-Verarbeitung neben dem Hauptsitz in Österreich mit drei weiteren Werken in Ungarn, je zwei Werken in Polen und in der Slowakei und einem Werk in Rumänien tätig.

Produktion von EPS-Verpackungen für Samsung ab Sommer 2011
Mit dem Elektronikhersteller Samsung verbindet HIRSCH eine bereits jahrelange gute Zusammenarbeit. Ein Großteil der EPS-Verpackungen für Samsung wird derzeit am Firmenstandort Jászfényszaru/Ungarn gefertigt. Mit der Produktionssteigerung von Samsung am rumänischen Markt hat sich das Management dazu entschlossen, die benötigten Verpackungsmaterialien zusätzlich auch in Rumänien herzustellen. Siegfried Wilding, der für die EPS-Verarbeitung verantwortliche Vorstand der HIRSCH Servo AG: "Es entspricht der Philosophie von HIRSCH, Verpackungen möglichst nahe am Kunden zu produzieren, um lange Lieferwege zu vermeiden und den CO 2 -Ausstoß nachhaltig zu reduzieren".

Hergestellt werden am neuen Firmenstandort in Oradea vor allem EPS-Verpackungen für Monitore, Fernseher und Audio- und Videosysteme. Der Produktionsstart ist für August 2011 geplant. Die angemieteten Hallen werden bis dahin bereits als Lagerflächen genutzt.