28.05.2015

www.plasticker.de

Hornschuch: Oberflächenspezialist mit Umsatz- und Erlössteigerung - Neue Tochtergesellschaft in China

Trotz weltwirtschaftlich uneinheitlicher Entwicklungen konnte die Hornschuch Group mit Sitz in Weißbach bei Heilbronn nach vorangegangenen, teils starken Wachstumsjahren im Berichtsjahr 2014 weiter expandieren und lag mit 375,1 Mio. Euro Gruppenumsatz (plus 8,7 %) auch über Plan. Anders als im Vorjahr resultierte der Zuwachs mit 6,7 % überwiegend aus organischem Wachstum. Dabei lagen die Steigerungen in Deutschland mit 7,7 Mio. Euro auf 89,8 Mio. Euro und auf dem europäischen Markt (ohne Deutschland, inklusive Russland) mit 17,8 Mio. Euro auf 150,1 Mio. Euro prozentual bei 9,4 % bzw. 13,5 %. In den NAFTA-Staaten (USA, Kanada, Mexiko) erzielte der Oberflächenspezialist Zuwächse von 5,0 Mio. Euro bzw. 5,6 % auf 92,7 Mio. Euro. Der Gesamt-Auslandsumsatz erreichte ein Plus von 8,5 % auf 285,3 Mio. Euro. Damit erreichte die Exportquote 76,1 %.

"Politischen und wirtschaftlichen Unwägbarkeiten zum Trotz konnten wir uns weltweit sehr gut behaupten. Das solide weitere Wachstum resultiert daraus, dass wir international sehr breit aufgestellt sind und Rückgänge in einzelnen Märkten durch Zuwächse in anderen mehr als kompensieren konnten", erläutert Dr. Hans-Hinrich Kruse, Vorstandsvorsitzender der Konrad Hornschuch AG, den Geschäftsverlauf. "Nach Jahren einer erfolgreichen Buy-and-Build-Strategie auf dem Weg zur Hornschuch Group konzentrieren wir uns jetzt darauf, die Stärken der Gruppe zu bündeln, Synergien effektiv zu nutzen, die Zusammenarbeit auf allen Ebenen zu intensivieren und damit die Potenziale noch besser auszuschöpfen."

Das EBIT (vor a. o. Ergebnis) der Gruppe stieg von 20,2 Mio. Euro auf 22,6 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss lag bei 5,3 Mio. Euro gegenüber 4,4 Mio. Euro im Vorjahr. Die Ergebnisverbesserung ist insbesondere auf Währungseffekte in Höhe von 2,9 Mio. Euro (im Vorjahr 0,8 Mio. Euro) aus der Bewertung von konzerninternen Darlehen in Fremdwährung und der Schuldenkonsolidierung zurückzuführen. Die Beschäftigtenzahl stieg zum Stichtag 31. Dezember 2014 von 1.694 auf 1.789. In der AG am Stammsitz Weißbach arbeiten weit mehr als 1.000 Mitarbeiter.

Neue Tochtergesellschaft in China
Zum Jahresende 2014 gründete Hornschuch eine neue Tochtergesellschaft in China - die Hornschuch (Shanghai) Surface Technology Co., Ltd. Die Geschäftsaufnahme und Marktbearbeitung starteten Anfang 2015. "Wir verstärken damit substanziell unser Engagement im asiatischen Raum. Zuvor waren wir dort lediglich mit einer Repräsentanz in Peking vertreten", erläutert Kruse. "Ab 2016 werden wir im Rahmen einer Kooperation in China für den Binnenmarkt fertigen. Als wichtiger Partner der dort bereits produzierenden internationalen Automobilindustrie ist das Reich der Mitte für uns ein Zukunftsmarkt mit großen Potenzialen."

1. Quartal 2015 auf Plankurs
In den ersten drei Monaten 2015 erzielte die Hornschuch Group gegenüber Vorjahr weiteren Zuwachs bei Umsatz und Ertrag. "Wir sind sehr gut auf Kurs und planen für das Gesamtjahr 2015 eine Umsatzsteigerung von knapp vier Prozent", erklärt Kruse. "Unverändert soll diese aus organischem Wachstum kommen. Dabei gehen wir für die Geschäftsfelder Interior, Home Decoration und Transportation von einer stärkeren Dynamik aus als für Exterior."

Produzierende Gesellschaften mit Zuwachs
Die gruppenweit prozentual wie absolut größte Umsatzsteigerung erzielte 2014 das Geschäftsfeld Transportation mit innovativem Zulieferprogramm für die Automobil- und Verkehrsmittelindustrie. Hinzu kommen: Exterior mit Fassaden-, Tür-, Tor- und Fensterprofilfolien sowie darüber hinaus - speziell für den amerikanischen Markt - Dacheindeckungen, Baufolien, Pool-Auskleidungen, Wand- und Bodenbelägen; Interior mit Polstermaterialien und Design gebenden Produkten für die Möbelindustrie sowie den Objektbereich; Home Decoration mit Consumer-Produkten der Marke "d-c-fix".

Zusätzlich zum Stammwerk in Weißbach gehören zur Hornschuch Gruppe drei weitere produzierende Gesellschaften: Die hauptsächlich im Markt für Kaschierungen im Bereich Automobilinnenausstattungen etablierte kek-Kaschierungen GmbH, Herbolzheim, erzielte nach vorangegangenen starken Wachstumsjahren einen erneuten Umsatzanstieg auf 23,3 Mio. Euro (im Vorjahr 18,9 Mio. Euro).

Die Hornschuch Stolzenau GmbH, die mit Wirkung zum 3. April 2013 den in Form eines Asset Deals erworbenen Geschäftsbetrieb der era Beschichtung GmbH & Co. KG übernahm, ist mit Kaschierungen, Beschichtungen, Laminierungen und Schaumfolien im Wesentlichen ebenfalls ein Zulieferer der Automobilbranche. Die Gesellschaft erzielte 2014 einen Umsatz von 34,1 Mio. Euro (im Rumpfgeschäftsjahr 2013: 22,7 Mio. Euro).

Die O'Sullivan Films, Inc., ein nordamerikanischer Hersteller und Veredler hochentwickelter Polymer-Folien mit mehr als 100 Jahren Marktpräsenz, rund 400 Mitarbeitern und Sitz in Winchester, Virginia, bedient Abnehmer in der Automobilindustrie, im medizintechnischen Sektor und Objektbereich sowie Consumer-Zielgruppen. Die Gesellschaft, mit der die Hornschuch-Gruppe vor allem für Kunden der NAFTA-Staaten direkt vor Ort produziert, erreichte nach einem bereits starken Umsatzjahr 2013 (83,6 Mio. Euro) im Geschäftsjahr 2014 weitere Absatzsteigerungen auf 91,1 Mio. Euro.

Über Hornschuch
Die Hornschuch Gruppe produziert und vermarktet im Geschäftsfeld Home Decoration unter der Marke "d-c-fix" Design- und Funktionsfolien für den Endverbraucher. Unter der Industriemarke "skai" führt Hornschuch Folien und beschichtete Trägermaterialien für die Automobil-, Möbel-, Marine- und Bauindustrie. Dabei entstehen im Geschäftsfeld Interior hochwertige Möbelfolien für Küchen und Bäder sowie Hightech-Polstermaterialien, bei Transportation Spezial-Synthetics für Fahrzeuginnenräume und bei Exterior innovative Fensterprofil-, Tür- und Fassadenfolien. Die Hornschuch Gruppe mit Stammsitz in Weißbach bei Heilbronn sieht sich als weltweit führend in der Oberflächengestaltung. Zur Gruppe gehören drei weitere Produktionsbetriebe: O´Sullivan Films, Inc., USA, kek-Kaschierungen GmbH in Südbaden sowie Hornschuch Stolzenau GmbH in Niedersachsen. Mit fünf Vertriebsgesellschaften agiert der Oberflächenspezialist in den für die Branche wichtigen Trend- und Entscheidungszentren Paris, Mailand, London, Moskau und Shanghai. Hinzu kommen Repräsentanzen in über 80 Ländern. Insgesamt beschäftigt die Hornschuch Gruppe rund 1.800 Mitarbeiter weltweit.

Weitere News im plasticker