15.01.2015

www.plasticker.de

Huhtamaki Films: Folienspezialist firmiert als Infiana Group

Seit dem 15. Januar firmiert der Folienexperte Huhtamaki Films unter dem Namen Infiana Group (siehe auch plasticker-News vom 05.01.2015).

"Mit der Suche nach einem neuen Namen haben wir uns bewusst auseinander gesetzt", erklärt Peter Wahsner, CEO der Infiana Group. "Das eigens kreierte Wort repräsentiert die Werte, die wir nach außen transportieren möchten. Ideengeber, Innovationsmotor, Folienentwickler, der in enger Zusammenarbeit mit den Kunden Produkte in höchster Qualität herstellt - dafür steht Infiana."

In den Namen wurden demnach unter anderem Worte wie Innovation (englisch: innovation), Unendlichkeit (englisch: infinity) oder auch Folien (englisch: films) integriert. Diese drei Begriffe spiegeln das Know-how und die Kernkompetenzen des traditionsreichen Folienanbieters mit 160 Jahren Geschichte und Hauptsitz im fränkischen Forchheim wider. Infiana hat zudem auch einen Bezug zur Mythologie: Der Name ist an Diana, die römische Göttin der Jagd, angelehnt.

"Damit betonen wir, uns jederzeit für die Entwicklung neuer Technologien und Geschäftsmodelle zum Wohle unserer Kunden einzusetzen. Auch das Symbol des Ouroborus unterstreicht, sich in diesem Sinne immer wieder neu zu erfinden", erläutert CEO Wahsner. "Wir sind davon überzeugt, mit Infiana einen Namen gefunden zu haben, der unsere Philosophie trägt und unsere Marktstrategie gegenüber unseren Kunden stützt."

Für die kommenden Wochen steht nun die Umbenennung an allen vier Produktionsstandorten in Forchheim (Deutschland), Malvern (USA), Camaçari (Brasilien) und Samutsakorn (Thailand) auf dem Programm.

Über die Infiana Group
Die Infiana Group entwickelt und produziert Spezialfolien für den Konsumgütermarkt und für die Industrie. Die Firmengruppe beschäftigt an den vier Produktionsstandorten in Forchheim (Deutschland), Malvern (USA), Camaçari (Brasilien) und Samutsakorn (Thailand) rund 1.000 Mitarbeiter und produziert Spezialfolien für die Geschäftsfelder Consumer (Folienproduktion für Verpackungen und als Komponente für Hygieneartikel), Industrial (Trenn- und Oberflächenfolien für technische Anwendungen) und den Pressure Sensitiv-Markt (silikonbeschichte Trennfolien). Der Folienexperte ist in den drei Branchen zu gleichen Teilen aktiv. 2013 wurde ein Umsatz von 186,5 Millionen Euro erwirtschaftet.

Weitere News im plasticker