11.11.2011

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

I-KU OWL: Neues Technologiezentrum an FH Lippe

Am 7.November 2011 hat die Hochschule Ostwestfalen-Lippe (D-32657 Lemgo; www.hs-owl.de) das neue "Technologiezentrum Kunststoff" mit einem Festakt eröffnet. In dem Gebäude mit 700 m² Fläche für Maschinenhalle sowie Seminar- und Büroräume wird künftig auch das Institut für Kunststoffwirtschaft (IKU OWL; www.iku-owl.de) residieren, das bislang in den Räumlichkeiten des Handwerksbildungszentrums in Lemgo-Lüttfeld untergebracht ist. Das Zentrum biete den Unternehmen der Region "beste Vorraussetzungen in den Bereichen Aus- und Weiterbildung sowie Forschung und Vernetzung", heißt es. Es ist mit modernsten Maschinen und der entsprechenden Labor- und Seminartechnik ausgestattet.

IKU-Leiter Professor Christoph Barth vom Fachbereich Produktion und Wirtschaft der Hochschule OWL freut sich besonders über die Verbindung mit dem Lütteld Berufskolleg. Als "Bildungsnachbarn" unterstützen sich Hochschule und Berufsschule sowohl im technischen als auch im pädagogischen Bereich: Schüler lernen an den Maschinen der Hochschule, Studierende nutzen die Geräte der Berufsschule, das gehört zum Grundkonzept. "Diese Bildungs-Kooperation ist deutschlandweit einmalig. Der Austausch von Theorie und Praxis ist nicht zuletzt möglich, weil der Standard des Berufskollegs so hoch ist", betont Barth.

Mit rund 19.000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von rund 2,5 Mrd EUR nimmt die Kunststoffindustrie eine wichtige Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Ostwestfalen-Lippe ein. Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe, das Lüttfeld Berufskolleg, die Lippe Bildung eG und die Wirtschaftsförderung des Kreises Lippe sind auch daher bereits seit einigen Jahren Kooperationspartner im Bereich Kunststofftechnik. Das IKU OWL wurde 2009 mit Unterstützung dieser Partner gegründet.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...