06.09.2012

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

IGK: Rotierende überbetriebliche Ausbildung

Das Ausbildungskonzept der Interessengemeinschaft Kunststoff e.V. (IGK, Niederkassel; www.igk-ev.de) geht offenbar auf: Bei dem Zusammenschluss von 30 kleinen und mittelgroßen Kunststoffunternehmen aus Köln, Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis haben am 3. September 2012 insgesamt 15 junge Menschen eine rotierende, überbetriebliche Ausbildung begonnen. Damit beschäftigt die IGK mehr als 40 Auszubildende zum Verfahrensmechaniker, Zerspanungsmechaniker, Produktdesigner Anlagenbau oder Werkzeugmechaniker.

Nach ihrem Abschluss werden die Azubis in einen eigenen Fachkräfte-Pool übernommen. "Gegenüber herkömmlichen Ausbildungen haben sie den Vorteil, dass sie ihre Lehrzeit in mehreren Firmen absolvieren und dadurch unterschiedliche betriebliche Verfahren und Abläufe kennen lernen", so die IGK-Geschäftsführer Harald Braschoß und Heinz Palkoska.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...