27.01.2012

www.plasticker.de

IG BCE: Kunststoff-Beschäftigte in Hessen bekommen mehr Geld

Am 26. Januar 2012 einigten sich die Vertragsparteien in Wiesbaden auf einen neuen Tarifabschluss. Auf die bisherigen Vergütungssätze in der Hessischen Kunststoffindustrie erfolgt rückwirkend ab 1. Januar 2012 zunächst für vier Monate eine pauschale Einmalzahlung von monatlich 60,- Euro für alle Vergütungsgruppen. Ab 1. Mai 2012 erhöhen sich dann die Vergütungssätze um 3,5 Prozent.

Die monatlichen Ausbildungsvergütungen werden bereits ab dem 1. Januar 2012 vom ersten bis zum vierten Ausbildungsjahr einheitlich um 40,- Euro pro Monat erhöht. Der Tarifabschluss hat eine Laufzeit bis 31. März 2013.

Die Gewerkschaft hat damit ihr Ziel erreicht, dass die rund 20.000 Beschäftigten der Kunststoff verarbeitenden Industrie in Hessen an der positiven wirtschaftlichen Entwicklung des vergangenen Jahres beteiligt werden.