15.03.2011

KI - Branchen-Ticker im KunststoffWeb

IKV: Dreischichtblasfolienanlage mit neuer Steuerung ausgestattet

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV; www.ikv-aachen.de) an der RWTH Aachen verfügt in seinem Extrusionstechnikum über eine Dreischichtblasfolienanlage der Kuhne GmbH, St. Augustin. Die Anlage verfügt über eine Breitenregelung und ein traversierendes Dickenmesssystem. Die jüngste Erweiterung besteht in einer neuen Steuerung, die mit Unterstützung der Plast-Control GmbH, Remscheid, an der Anlage installiert wurde. Sie ermöglicht es, alle Anlagenkomponenten zentral über ein Steuerungsdisplay zu bedienen.

Mit dieser neuen Steuerung ist es möglich, alle Prozessparameter stetig zu dokumentieren. Durch die Installation von Gravimetrien auf allen drei Extrudern können nun zusätzlich die Massedurchsätze während der Versuche aufgezeichnet werden. Mit dieser Modernisierung steht nun am IKV eine Technikumsanlage zur Verfügung, mit der sowohl Mono- als auch 3-Schicht-Folien hergestellt werden können. Die Anlage wird für die Durchführung öffentlicher Forschungsvorhaben genutzt, kann aber auch in industriellen Gemeinschaftsforschungs-projekten eingesetzt werden.

Auf der K 2010 präsentierte das IKV ein neues Folienmesssystem, das am IKV zusammen mit Partnern aus der Industrie und dem Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT, Aachen, entwickelt wurde. Das Messsystem zur Bestimmung von Einzelschichtdicken in Kunststofffolien basiert auf einem interferometrischen Sensor und verwendet infrarotes Licht, um Brechungsindexänderungen innerhalb des Messbereichs zu detektieren. Solche Brechungsindexvariationen treten sowohl an der Folienoberfläche als auch an den Übergängen zwischen einzelnen Folienschichten auf.

Bei dieser Entwicklung kooperieren die beiden Institute eng mit Unternehmen aus NRW und dem süddeutschen Raum. Die Octagon GmbH, Würzburg, und die Elovis GmbH, Karlsruhe, bringen ihre langjährige Erfahrung im Bereich Messtechnik in die Entwicklung mit ein. Bei dem Anlagenbauer Kuhne GmbH in Sankt Augustin wird das Messsystem unter produktionsnahen Bedingungen getestet, bevor es bei der A+C-Plastic Kunststoff GmbH in Eschweiler an einer Produktionsanlage installiert und für einige Monate in Betrieb gehen wird. Dieses Messsystem wird zurzeit an der modernisierten Blasfolienanlage des IKV in Produktionsversuchen eingesetzt.

Weitere Nachrichten im KunststoffWeb...