26.10.2011

www.plasticker.de

IKV: Erfolgreiche Fachtagung zur Folienextrusion

Experten diskutierten über Trends bei Rohstoffen, Verarbeitung und Anwendungen

Am 12. und 13. Oktober 2011 trafen sich über 100 Fachleute der Folienbranche am Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen. Die Experten aus Wissenschaft und Praxis informierten sich hier über Neuigkeiten rund um die Folienherstellung und diskutierten aktuelle Fragestellungen. Die Themen der Fachtagung deckten die gesamte Wertschöpfungskette vom Rohstoff bis zum Produkt ab. Begrüßt wurden die Teilnehmer der Fachtagung von Professor Christian Hopmann, der die Bedeutung des Dialogs zwischen Forschung und Praxis in den Vordergrund stellte. Durch die Veranstaltung führte Dr. Andreas Mayer von der Dow Europe GmbH, der in seinem Eröffnungsvortrag auf die Bedeutung von Folienprodukten in Hinblick auf die nachhaltige Entwicklung und die Verantwortung der Branche einging.

Die Referenten aus der Industrie und aus dem IKV griffen in ihren Vorträgen insbesondere das Thema Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein auf. Das Thema Biokunststoffe wurde durch die Vorstellung eines Forschungsprojekts am IKV zum Thema Recycling von PLA von den Folienexperten diskutiert. Der zweite Vortrag aus dem IKV hatte die ressourceneffiziente Produktion im Fokus: Hier wurden Ergebnisse eines Forschungsprojekts vorgestellt, in dem die Einflussfaktoren bei Materialwechseln im Extruder untersucht wurden. Zahlreiche Innovationen wurden von Vertretern der Rohstoffchemie, des Maschinenbaus und von Folienproduzenten vorgestellt. Abgerundet wurde das Programm mit Beiträgen zur Perspektive von Folien in innovativen Verpackungen und zur IT-gestützten Optimierung von Geschäftsprozessen.

Aufgrund der positiven Resonanz plant das IKV, in zwei Jahren erneut eine Folientagung durchzuführen. Der Tagungsumdruck sowie eine CD mit den Vorträgen zur Veranstaltung können bei der Bibliothek des IKV unter bibliothek@ikv.rwth-aachen erworben werden.